AKTUELLES

Bulsten/Syke, Januar 2018

Ehemaliger EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider mit bewegendem Vortrag

Für die Syker Löwenherzen markierte der diesjährige Neujahrsempfang, zu dem sie erstmals in das Jugendhospiz eingeladen hatten, den Auftakt in ein ganz besonderes Jahr: Gründung des Vereins Kinderhospiz Löwenherz vor 20 Jahren, Eröffnung des Kinderhospiz Löwenherz vor 15 Jahren, 10. Jahrestag der Gründung der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz und Einweihung des angrenzenden Jugendhospizes vor 5 Jahren - ein bewegter und erfolgreicher Weg mit großen Wegmarken im 5-Jahres-Rhythmus ist es, auf den Gründerin und Geschäftsführerin Gaby Letzing zusammen mit ihrem hochmotivierten Team zurückblicken kann. Mit einem kurzen Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre, einigen Kennzahlen zum zurückliegenden Jahr 2017 und einem Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen und Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr eröffnete Letzing in ihrer gewohnt unaufgeregten, sachlichen Art die gut besuchte Veranstaltung im großen Gemeinschaftsraum des Hauses. Dabei stellte sie heraus, dass die Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes maßgeblich von der engagierten ehrenamtlichen Arbeit der zahlreichen Initiativen, Förderer und MitarbeiterInnen getragen werde, ohne deren kontinuierliche Unterstützung es das Löwenherz nicht gäbe.

Im Anschluss an ihre einleitenden Worte übergab Letzing das Wort an den Gastredner Dr. h.c. Nikolaus Schneider, Präses im Ruhestand, der für einige Jahre als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland die Geschicke der evangelischen Kirche maßgeblich mitgestaltet und geprägt hat. „Der Weg der Trauer gehört ins Leben“, so der Titel seines Vortrages, mit dem Schneider der Veranstaltung einen tiefgründigen, bewegenden Akzent verlieh. Auf authentische und sympathische Weise sprach der Theologe über das Sterben und den Tod seiner dritten und jüngsten Tochter Meike, die 2005 als junge Theologiestudentin im Alter von nur 22 Jahren infolge einer Leukämieerkrankung verstarb, und über den Weg der Trauer, den er zusammen mit seiner Frau seither beschreitet. Offen und in anschaulichen Worten und Bildern schilderte er seinen ganz persönlichen Weg der Verarbeitung dieses einschneidenden, leidvollen Ereignisses, berichtete von Zweifeln, unbeantworteten Fragen, von der Veränderung, ja gar der Vertiefung seiner Beziehung zu Gott und zu seinen Mitmenschen, die der Weg der Trauer für ihn letztlich mit sich gebracht habe. Für Schneider können auch Trauerwege Wege voller Glauben, Hoffen und Lieben sein - Krankheit, Sterben und Todeserfahrungen gehören für ihn ins Leben. Wer das Durchleben von Trauerwegen vermeide und leidvolle Erfahrungen verdränge, laufe Gefahr, die Fülle des Lebens zu verfehlen, so sein Fazit.

Im Anschluss an Schneiders Vortrag schilderte Kirsten Höfer, Leiterin der ambulanten Löwenherz-Kinderhospizarbeit, die Arbeit ehrenamtlicher Kinderhospizbegleiter, die betroffene Familien regelmäßig besuchen und sie auf unterschiedliche Weise unterstützen. Anhand von drei Beispielen vermittelte die sympathische junge Frau in ihrem lebendigen Bericht den Zuhörern einen Eindruck sowohl von der Arbeit der Ehrenamtlichen als auch vom Lebensalltag betroffener Familien. Höfer verdeutlichte, dass eine besondere Herausforderung für die Begleiterinnen und Begleiter darin liege, einerseits einfühlsam zu sein und eine vertrauensvolle Beziehung zu den Familien zu entwickeln, andererseits aber ausreichend Distanz zu wahren und nicht mitzuleiden.

Nachdem der offizielle Part von der Geschäftsführerin des Vereins Kinderhospiz Löwenherz, Fanny Lanfermann, mit einem kurzen Bericht über die geplante Ausweitung der ambulanten Kinderhospizarbeit auf weitere niedersächsische Landkreise beschlossen worden war, erhielten die Besucher Gelegenheit, sich bei phantasievoll zubereiteten Häppchen und Getränken zum Gedankenaustausch zusammenzufinden oder begleitet von Löwenherz-Mitarbeiten die Räumlichkeiten des Jugendhospizes in Augenschein zu nehmen.

Natürlich war unsere kleine Bulstener Abordnung um Renate Brinker auch diesmal nicht mit leeren Händen nach Syke gereist - im Gepäck hatten wir einen Spendenscheck über 20.000 Euro, den wir im Rahmen des geselligen Beisammenseins zum Ausklang der Veranstaltung überreichten. Heiner Brock, Löwenherz-Pressesprecher und gern gesehener Gast bei einigen unserer Benefizveranstaltungen auf dem Hof Brinker, zeigte sich angenehm überrascht und fand anerkennende Worte für diesen beachtlichen Betrag, mit dem wir nun eine Gesamtspendensumme von gut 240.000 Euro erreicht haben. Tief berührt und beeindruckt von Nikolaus Schneiders Vortrag, gut gestärkt und in Vorfreude auf den nächsten Löwenherz-Besuch kehrten wir schließlich am Abend guter Dinge nach Bulsten zurück.


v.l.: Brunhilde Rump, Renate Brinker, Michaela Meier und Rebecca Brinker

 

Bulsten, Januar 2018

Erzeugnisse der Bueraner Handarbeitsgruppe erfreuen sich großer Beliebtheit

Nachdem Renate Brinker erst im November des vergangenen Jahres eine Spende des Freitagstreffs für das Kinderhospiz Löwenherz entgegen nehmen konnte, überraschte Irmtraud Drosselmeyer, Gründungsmitglied der engagierten Handarbeitsgruppe, unsere Initiatorin kürzlich, indem sie ihr weitere 1.000 Euro für die Löwenherzen überreichte. Gemeinsam mit den Damen des Freitagstreffs freuen wir uns über den großartigen Erfolg ihrer Arbeit und bringen auf diesem Wege unseren Respekt und unseren herzlichen Dank zum Ausdruck!

Socken, Mützen, Schals sowie andere Handarbeiten können bei Irmtraud Drosselmeyer (Bulsten, Telefon: 05427 799) oder Renate Dubben (Buer, Telefon 05427 1399) erworben werden.

Der Erlös geht zu 100 Prozent an das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz.

 

Bulsten, Dezember 2017

Handarbeiten für die Syker Löwenherzen

„Freitagstreff“ erhöht Gesamtspendensumme auf knapp 4.400 Euro

Seit 2016 kommen sie Woche für Woche immer freitags zusammen, um ihrem gemeinsamen Hobby, dem Handarbeiten, nachzugehen und mit flinker Hand Wolle und Garn zu Socken, Schals, Mützen, Deckchen und vielem mehr zu verarbeiten. Die Rede ist vom Bueraner „Freitagstreff“, dem derzeit Karola Dependahl, Irmtraud Drosselmeyer, Renate Dubben und Heidi Kampmann angehören. Mit ungebrochenem Erfolg finden die rührigen Damen in Buer und Umgebung begeisterte Abnehmer für ihre Erzeugnisse, wobei sie die Erlöse in regelmäßigen Abständen an „Bulsten für Löwenherz“ zur Weiterleitung an das Kinder- und Jugendhospiz übergeben.

Mit ihrer jüngsten Spende in Höhe von 650 Euro, die Renate Brinker in diesen Tagen aus den Händen von Irmtraud Drosselmeyer entgegennehmen konnte, hat die engagierte Handarbeitsgruppe nach rund eineinhalb Jahren seit Beginn ihrer Benefiztätigkeit die 4.000 Euro-Marke überschritten und ein Gesamtspenden- aufkommen von 4.370 Euro erreicht.

Das ist ein sensationeller Erfolg, für den wir von Bulsten für Löwenherz der Gruppe großen Respekt entgegenbringen und allen Beteiligten herzlichen Dank für das unermüdliche Engagement aussprechen.

Wer sich rechtzeitig vor Beginn des Winters mit Socken, Mützen, Schals oder auch anderen Handarbeiten eindecken möchte, nehme gerne mit Irmtraud Drosselmeyer (Bulsten, Telefon: 05427 799) oder Renate Dubben (Buer, Telefon 05427 1399) Kontakt auf.

Der Verkaufserlös geht weiterhin unverändert zu 100 Prozent an das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz.

 

Hasbergen-Borgloh/Bulsten, September 2017
 

MC Hasbergen-Borgloh hält Löwenherzen weiter die Treue

Am letzten Augustwochenende richtete der MC Hasbergen-Borgloh auf dem Borgloher Gersberg sein diesjähriges Bikerwochenende aus, bei dem man gemeinsam mit Freunden und Gästen zum Fachsimpeln und zum Feiern zusammenkam. Für den Motorradclub ist es dabei inzwischen zu einer Tradition geworden, seine größeren Treffen zum Saisonausklang für Spendenaufrufe zugunsten der Löwenherzen zu nutzen. So durfte Renate Brinker auch diesmal wieder im Anschluss an das Motorradtreffen eine Spende für das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz entgegen nehmen - insgesamt 300 Euro hatten die Bikerinnen und Biker für die gute Sache zusammengetragen. In den vergangenen Jahren unterstützte der Traditionsclub unsere Aktivitäten nicht nur regelmäßig in Form Geldspenden, sondern auch bei unseren größeren Benefizveranstaltungen auf dem Hof Brinker durften wir stets auf die tatkräftige Hilfe der Clubmitglieder zurückgreifen. Für diese langjährige Verbundenheit danken wir von Bulsten für Löwenherz allen Beteiligten herzlich!

 

Bulsten/Huntemühlen, Juni 2017

Huntemühlener Sägewerk Bulthaup nutzt Jubiläumsfeier für Spendenaufruf

Von der Mühle zum High-tech Sägewerk - auf diese Entwicklung blicken Inhaber Heinrich Bulthaup und Familie gemeinsam mit ihren Mitarbeitern anlässlich des 125-jährigen Geschäftsjubiläums ihres Betriebes an der Bueraner Huntetalstraße in diesem Frühjahr zurück. Bereits in der fünften Generation verarbeiten die Bulthaups, deren Unternehmen sich seit der Gründung durch Urahn Franz Bulthaup ohne Unterbrechung im Familienbesitz befindet, auf dem inzwischen rund 30.000 qm großen Firmengelände in Huntemühlen heimische Hölzer zu Qualitätsprodukten für den Holzgroßhandel. Den Grundstein für das Unternehmen, das heute mit Hilfe hochqualifizierter Fachkräfte und eines topmodernen Maschinen- und Anlagenparks jährlich rund 80.000 Festmeter Rundholz verarbeitet, legte Franz Bulthaup im Jahre 1892 mit dem Betrieb der historischen, mit Wasserkraft angetriebenen Huntemühle. Kontinuierlich bauten seine Nachkommen im Laufe der folgenden Generationen den Betrieb aus, sodass Heinrich Bulthaup und seine Frau Monika gemeinsam mit ihren drei Söhnen heute die Verantwortung für ein stattliches, erfolgreiches Unternehmen tragen.

Die beachtliche technische und wirtschaftliche Entwicklung, die das Traditionsunternehmen im Laufe seiner 125-jährigen Firmengeschichte genommen hat, war für die Bulthaups Grund genug, um das Betriebsjubiläum im Rahmen einer großen Feier gebührend zu begehen. Dabei verzichteten sie auf Geschenke, sondern hatten im Vorfeld die geladenen Freunde und Geschäftspartner gebeten, stattdessen einen Obolus für das Kinderhospiz Löwenherz zu geben. Dieser Bitte wurde gerne entsprochen, sodass Renate Brinker im Anschluss an die Feierlichkeiten die schöne Nachricht über eine stattliche Spende in Höhe von 1.200 Euro zugunsten der Syker Löwenherzen entgegennehmen konnte.

Herzlich danken wir Familie Bulthaup für diese großzügige Spende, mit der sie nicht nur einen wertvollen Beitrag für das Kinderhospiz Löwenherz leistet, sondern daneben uns von Bulsten für Löwenherz in unserer Benefizarbeit unterstützt und bestärkt!

 

Melle/17.02.2017

Erlös aus Meller Christmas Night Shopping-Aktion geht an die Löwenherzen

Mit Freude haben wir von Thorsten Beckötter, Optiker und Obmann der Meller Straßengemeinschaft Fußgängerzone/Dürrenberger Ring, die Nachricht entgegennehmen können, dass die Straßengemeinschaft den Erlös ihrer jüngsten Glühwein-Waffel-Aktion dem Kinderhospiz Löwenherz zugedacht hat. Bei dieser Aktion hatten die Kaufleute vor rund zwei Monaten im Rahmen des traditionellen Christmas-Night-Shoppings Kunden und Besucher der Meller Fußgängerzone zu frischen Waffeln und Heißgetränken eingeladen und so für einen geselligen Adventsabend in der City gesorgt.

Beckötter informierte unsere Initiatorin Renate Brinker im Namen der Meller Geschäftsleute aus dem Bereich der Fußgängerzone und des Dürrenberger Rings darüber, dass die rührigen Einzelhändler sich diesmal dafür entschieden haben, uns in unserem Engagement für die Syker Löwenherzen zu unterstützen und überwies im Auftrag der Straßengemeinschaft 188,47 Euro zur Weiterleitung an das Kinderhospiz auf unser Spendenkonto.

Über diese Spende, die uns einmal mehr zeigt, dass unsere langjährige Benefiztätigkeit im Raum Melle nachhaltig fortwirkt, freuen wir uns sehr und danken allen beteiligten Kaufleuten herzlich!

 

Bulsten/Syke, 18.12.2016

Weihnachtsspende über 15.000 Euro sorgt für Freude bei den Löwenherzen

Gewohnt freundschaftlich fiel auch diesmal wieder die Begrüßung durch die Löwenherz-Leitung aus, als Renate Brinker zusammen mit einem kleinen Team anlässlich des letzten Besuchsnachmittags dieses Jahres vor Ort im Kinderhospiz Löwenherz eintraf. Hauptanlass des Besuchs in Syke war neben einem persönlichen Austausch zum Jahresausklang die Überreichung unserer diesjährigen Weihnachtsspende zugunsten der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz.

Im Anschluss an die Begrüßung traf das Bulsten für Löwenherz-Team im zentralen Gemeinschaftsraum des Hauses mit Hannelore Wilkening, zuständig für die Koordination Ehrenamt und Benefiz-Aktionen und Heiner Brock, Pressesprecher und Abteilungsleiter für Öffentlichkeitsarbeit, zu einem ausführlichen Gedanken- und Erlebnisaustausch zusammen. Beide Löwenherz-Mitarbeiter berichteten über die aktuellen Entwicklungen im Hopsiz und ließen sich von der Bulstener Abordnung über deren Aktivitäten des zurückliegenden Jahres unterrichten. Angesichts der partnerschaftlichen Atmosphäre ließ der Austausch von Erinnerungen an Bulstener Löwenherz-Events vergangener Jahre, bei denen Hannelore Wilkening und Heiner Brock auf dem Hof Brinker zu Gast waren, nicht lange auf sich warten. Beide brachten den Wunsch zu Ausdruck, uns bei entsprechender Gelegenheit gerne wieder einmal in Bulsten zu besuchen.

Anschließend luden die liebevoll vorweihnachtlich geschmückten Räumlichkeiten des Kinderhospizes sowie des angrenzenden Jugendhospizes, die zum Teil für die Besucher zugänglich gemacht worden waren, dazu ein, sich einen aktuellen Eindruck von der Arbeit mit erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Familien und Freunden zu verschaffen. In den geöffneten Pflege- und Gemeinschaftsräumen standen Pflegerinnen und Pfleger bereit, um bereitwillig Auskunft über den Pflegealltag im Hospiz zu erteilen und Fragen interessierter Besucher zu beantworten. Im Rahmen unseres kleinen Rundgangs durch das Haus nutzten wir die Besichtigung des Bewegungsbades im Jugendhospiz, um unseren Scheck über 15.000 Euro an Hannelore Wilkening zu überreichen. Dieser beachtliche Betrag, für den die Syker Löwenherz-Verantwortlichen Renate Brinker und ihrem Team großen Respekt zollten, konnte nicht zuletzt mit Hilfe zahlreicher engagierter UnterstützerInnen und SpenderInnen im Laufe des ausklingenden Jahres für die Löwenherzen erarbeitet werden.  Unser bisheriges Gesamtspendenaufkommen hat sich mit dieser Spende auf knapp 220.000 Euro erhöht. Mit dem Vorsatz, in den Bemühungen um eine erfolgreiche Benefizarbeit zugunsten des Syker Kinder- und Jugendhospiz` auch in Zukunft nicht nachzulassen, kehrte die kleine Abordnung am frühen Abend guter Dinge nach Bulsten zurück.
 

 

 

Bulsten, Oktober 2016

Handarbeiten für die Syker Löwenherzen
„Freitagstreff“ bietet Strick- und Häkelarbeiten für den guten Zweck an

Bereits seit einigen Monaten kommen auf Initiative von Irmtraud Drosselmeyer allwöchentlich sechs engagierte Damen und ein nicht minder engagierter  Herr zusammen, um in geselliger Runde mit geübter Hand Strick- und Häkelarbeiten anzufertigen, die zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz zum Verkauf angeboten werden. Derzeit ist der einzige Herr in der fleißigen Runde, Andreas Schirmer, ausschließlich auf das Häkeln spezialisiert; er strebt jedoch an, auch das Stricken zu erlernen. Da die rührige Gruppe sich jeweils freitags zum gemeinsamen Handarbeiten trifft, etablierte man sich  kurzerhand als „Freitagstreff“.
Für die Anfertigung von Socken, Schals, Mützen, Deckchen etc. können Irmtraud Drosselmeyer, Renate Dubben, Helga Carta, Karola Dependahl, Heide Kampmann sowie Martina und Andreas Schirmer derzeit auf einen reichhaltigen Fundus an Wolle und Garnen in einer großen Auswahl an Farben und Garnstärken zurückgreifen, der ihnen vom Bueraner Ortsbürgermeister Wilhelm Hunting aus dem Nachlass seiner verstorbenen Frau als Spende überlassen wurde.

Seit der Gründung des Freitagstreffs haben die vierzehn flinken Hände ihre Erzeugnisse bisher bereits so erfolgreich anbieten können, dass sie im Juli 2016 und im September 2016 unserer Initiatorin Renate Brinker jeweils 500 Euro zur Weiterleitung an das Syker Kinderhospiz übergeben konnten.
Das Engagement des Freitagstreffs für die Löwenherzen geht dabei auf eine bereits langjährige Verbundenheit zweier Gruppenmitglieder mit „Bulsten für Löwenherz“ zurück: über viele Jahre fertigten Irmtraud Drosselmeyer und Renate Dubben Handarbeiten an, mit denen sie alljährlich auf unseren Weihnachtsmärkten den Weihnachtsbasar bestückten und bereicherten.

Wer sich angesichts der bevorstehenden kalten Jahreszeit mit Socken, Mützen, Schals oder auch anderen Handarbeiten eindecken möchte, nehme gerne mit Irmtraud Drosselmeyer (Bulsten, Telefon: 05427 799) oder Renate Dubben (Buer, Telefon 05427 1399) Kontakt auf.
Der Verkaufserlös geht zu 100 Prozent an das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz.

Für ihren unermüdlichen Einsatz für die gute Sache bedanken wir von Bulsten für Löwenherz uns ganz herzlich bei allen Mitgliedern des Freitagstreffs und wünschen der Gruppe weiterhin gute Verkaufserfolge und vor allem viel Freude beim gemeinsamen Handarbeiten.
 

                

Melle/Bulsten, 22.03.2016

Lionheart Dancers-Auftritt begeistert Tierärzte im Forum Melle

Nicht nur das fachliche Programm, sondern auch das Rahmenprogramm einer tierärztlichen Fortbildungsveranstaltung, die am zweiten Märzwochenende im Meller Forum stattfand, hatte Ausrichterin Dr. Ute Zogbaum sorgfältig geplant. Zur Auflockerung des Abendprogramms hatte sie gemeinsam mit Bulsten für Löwenherz-Initiatorin Renate Brinker einen Auftritt der Bulstener Lionheart Dancers zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz organisiert.

Schon die ersten Worte der Anmoderation durch Dr. Zogbaum – der Name unserer Linedancegruppe war noch nicht ausgesprochen - sorgten für frenetischen Applaus unter den Teilnehmern der Veranstaltung, die aus ganz Deutschland und zum Teil aus Nachbarländern wie Österreich und Luxemburg angereist waren. Offenbar noch sehr lebhaft war die Erinnerung der Veterinäre an einen Auftritt der Lionheart Dancers bei einer Fortbildungsveranstaltung im Jahre 2011, zu der man seinerzeit ebenfalls in Melle zusammengekommen war.

Mit einer schwungvollen, engagierten Vorführung quittierten unsere Tänzerinnen den unerwartet herzlichen Empfang und sorgten im Saal des Forums für entspannte Stimmung zum Ausklang eines anstrengenden Fortbildungstages.

Im Anschluss an ihren Auftritt ernteten unsere Lionheart Dancers erneuten stürmischen Beifall. Spontan wurde eine kleine Sammelaktion für das Kinderhospiz Löwenherz gestartet, und eine Veterinärin, die als Referentin an der Fortbildungsveranstaltung mitwirkte, verzichtete auf die Erstattung ihrer Reisekosten und steuerte den entsprechenden Betrag zusätzlich bei.

Auf diese Weise konnte eine Spendensumme von insgesamt 727,05 Euro erzielt werden, für die wir von Bulsten für Löwenherz uns auf diesem Wege herzlich bei Dr. Ute Zogbaum und ihren Kolleginnen und Kollegen bedanken!

 

04.03.2016

Auszubildende des E-Centers Melle-Mitte richten Themenwoche aus

Unter dem Motto „Gesund und schnell - das Street Food Duell“ informierte das E-Center an der Gesmolder Straße im Rahmen seiner diesjährigen Themenwoche interessierte Kundinnen und Kunden über aktuelle und zeitgemäße Ernährungstrends. Wie schon in den vergangenen Jahren, zeichneten auch diesmal wieder die Auszubildenden für die Vorbereitung und Durchführung verantwortlich. Unter der Leitung von Diana Jungmann gestalteten Lukas Buth, Maik Dassel, Tugay Güler und Julia Makowka mit viel Engagement und Kreativität vier informative Aktionstage, an denen sie kleine warme Speisen wie gebratene Nudeln mit frischem Gemüse, Snacks wie Sandwiches mit frischem, gesundem Belag, Smoothies und vieles mehr vor Ort im Markt zubereiteten und den Kunden zur Verkostung anboten. Diese nahmen die Aktion mit großem Interesse an und bedankten sich, indem sie dem Spendenaufruf, der mit der Themenwoche einherging, bereitwillig folgten und insgesamt 800,00 Euro spendeten.

Den Erlös hatte Marktleiter Dirk Altenbernd erneut je zur Hälfte dem Kinderhospiz Löwenherz und der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück für ihre Arbeit in der Meller Behindertenwerkstatt zugedacht. Im Rahmen eines zwanglosen Treffens nahm Renate Brinker stellvertretend für unsere Initiative 400,00 Euro aus den Händern von Dirk Altenbernd zugunsten der Syker Löwenherzen entgegen. Auch Stefan Timpe, Leiter der Meller Werkstatt der Heilpädagischen Hilfe Osnabrück, war der Einladung gefolgt und freute sich über die Spende für die von ihm geführte Einrichtung.

Unser herzlicher Dank gilt Herrn Altenbernd sowie vor allem den beteiligten Auszubildenden, die die Aktionswoche mit viel Mühe und Engagement gestaltet und durchgeführt haben und maßgeblich zu dem schönen Spendenerfolg beigetragen haben!

 

Bulsten/Tittingdorf, Februar 2016

Löwenherz-Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Else Elberg feiert 90. Geburtstag mit Überraschungsauftritt der Lionheart Dancers

Anlässlich ihres 90. Geburtstags, den Else Elberg kürzlich feiern konnte, hatte die rüstige Seniorin ihre Gäste gebeten, anstelle von Geschenken zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz zu spenden. Ein aufmerksamer Gratulant nahm den Spendenaufruf zum Anlass, um ohne Mitwissen der Jubilarin gemeinsam mit Renate Brinker einen Auftritt der Lionheart Dancers für das Geburtstagsfest zu organisieren. Der Auftritt unserer gut aufgelegten Linedancerinnen geriet zu einer schönen Geburtstagsüberraschung für Frau Elberg und ihre Gäste, die die schwungvolle Darbietung mit begeistertem Applaus quittierten. Bulsten für Löwenherz-Initiatorin Renate Brinker nutzte die Gelegenheit, um sich bei Frau Elberg und ihrem Sohn Heinz für die langjährige Verbundenheit mit unserer Initiative und die Unterstützung der Löwenherzen zu bedanken. Frau Elbergs Spendenaufruf waren die Gratulanten gerne gefolgt - insgesamt 1.750 Euro konnten wir im Anschluss an die Geburtstagsfeier zur Weiterleitung an das Syker Kinder- und Jugendhospiz entgegennehmen.

Für diese großartige Geburtstagsspende bedanken wir von "Bulsten für Löwenherz" uns ganz herzlich bei Else Elberg und wünschen alles erdenklich Gute für das neue Lebensjahr!

 

Bulsten/Syke, 21.01.2016

Mit Scheck im Gepäck zum Löwenherz-Neujahrsempfang

Der diesjährige Löwenherz-Neujahrsempfang, zu dem Freunde und Unterstützer in das Kinder- und Jugendhospiz nach Syke eingeladen worden waren, stand im Zeichen des Mottos „Grenzen - das Leben geht weiter, als man denkt“. In Begleitung einer 5-köpfigen Delegation unserer Initiative folgte Renate Brinker auch in diesem Jahr wieder der Einladung, um sich über die aktuellen Entwicklungen im Kinder- und Jugendhospiz zu informieren und einen Spendenscheck zum Auftakt des Jahres zu überreichen. 

Als Gastredner für die gut besuchte Veranstaltung hatte die Hospizleitung Samuel Koch gewinnen können, der durch einen tragischen Unfall in der ZDF-Sendung „Wetten, dass“ vor rund 5 Jahren bekannt geworden war. In ruhig und bedächtig gesprochenen Worten schilderte der prominente junge Mann, der seit seinem Unfall vom Hals abwärts querschnittgelähmt ist, seine ganz persönlichen Grenzerfahrungen, die sein Leben seit seinem Unfall bestimmt und seine Persönlichkeit seither geprägt haben. Dabei berichtete er nicht nur von äußerlichen Grenzen, sondern auch von inneren Grenzen in den Köpfen der Menschen, die es zu überwinden gelte. Die Liebe seiner Familie und seiner Freunde, die ihn auf seinem schmerzvollen Weg begleiten, sei es, die ihn immer wieder in seiner Hoffnung bestärke. So sei es besonders wichtig, dass Angehörige und Freunde schwerstkranker Menschen ihrerseits gestärkt würden. „Wo die Möglichkeiten der Medizin enden, bleibt nur noch die Liebe“, fasste Koch zum Ende seines Vortrags zusammen, und erinnerte damit eindringlich an die Bedeutung der Arbeit, der sich das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz verschrieben hat. Im Anschluss an seinen Vortrag stellte der 28-jährige sich den Fragen der Löwenherz-Freunde und Unterstützer, die der Einladung so zahlreich gefolgt waren, dass einige von ihnen keinen Platz mehr im großen Gemeinschaftsraum gefunden hatten und den Vortrag vom Flur aus verfolgen mussten.

Der Löwenherz-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Johannes Schnepel-Boomgaarden beschrieb anschließend in kurzen, aussagekräftigen Worten das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz als einen Ort „nicht außerhalb des Lebens, sondern mittendrin im Leben“. Die Kernaufgabe der Hospizarbeit sei es, die geeignete Balance zwischen den menschlichen Grundbedürfnissen der erkrankten Kinder und Jugendlichen, aber auch der begleitenden Familien nach Nähe einerseits und Autonomie andererseits immer wieder neu zu erspüren, auszuloten und zu ermöglichen. Insofern zeige sich an diesem Ort ein „Spiegelbild des Lebens in seiner zugespitzten Form“. Mit dem abschließenden Wunsch „Bleiben Sie uns nah“ appellierte er an die anwesenden Freunde und Unterstützer, in ihrem Engagement für die Löwenherzen nicht nachzulassen.

Dass trotz der Begrenztheit des Lebens Träume wichtig und erlaubt sind, stellte Gaby Letzing, Leiterin des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz, in ihrem Bericht über die  „Wovon-träumst-Du-Wochen“ heraus, die bereits mehrmals für erkrankte Jugendliche angeboten wurden. Bei diesem Angebot geht es darum, sich mit den Teilnehmern auf Forschungsreise zu ihren Wünschen und Träumen zu begeben, diese herauszuarbeiten und soweit wie möglich umzusetzen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Empfangs hatten die Besucher Gelegenheit, sich bei einem kleinen Imbiss untereinander auszutauschen und die Vorträge nachklingen zu lassen oder die Räumlichkeiten des weitläufigen Hauses zu besichtigen. Diesen geselligen Ausklang der Veranstaltung nutzte unsere kleine Abordnung, um im Namen unserer Initiative einen Scheck in Höhe von 9.459,50 Euro an die stellvertretende Geschäftsführerin Fanny Lanfermann zu überreichen. Mit verschiedenen Aktivitäten und durch Spenden, die uns zugunsten des Kinderhospiz zugegangen waren, hatten wir diesen Betrag im Laufe der vergangenen Monate zusammentragen können. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass wir nach 11 Jahren der Benefizarbeit für das Syker Hospiz mit dieser Spende ein Gesamtspendenaufkommen von 200.000 Euro erreichen konnten.

Durch die Eindrücke des Nachmittags bereichert, machten sich Renate Brinker und ihre Begleiterinnen am frühen Abend auf den Weg zurück nach Bulsten, wo sie die Benefizarbeit für die Syker Löwenherzen auch zukünftig fortführen wollen.

 

Bünde-Dünne/Bulsten, 05.10.2015

Gospelchor X-delight feiert 10-jähriges Bestehen mit großem Jubiläumskonzert zugunsten der Löwenherzen

Guten Grund zum Feiern hatte unlängst der Gospelchor der Kirchengemeinde Bünde-Dünne – anlässlich seines 10-jährigen Bestehens luden „X-delight“ und sein charismatischer Leiter Ralf Diestelhorst zu einem großen Jubiläumskonzert in die Dünner Kirche ein. Rund 300 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen und fanden sich am Abend des 19. Septembers in der festlich beleuchteten Kirche ein, um gemeinsam mit dem Chor zu feiern. So folgten auch Renate Brinker und Lionheart Dancers-Mitglied Marjon Schäfer der Einladung, die uns einige Wochen vor dem Konzert erreicht hatte. Unter dem Motto „Songs of a decade“ brachten die bestens aufgelegten Gospelsängerinnen und -sänger eine umfangreiche Auswahl der Highlights aus ihrer 10-jährigen Chorarbeit zu Gehör. Von stimmungsvoller Ballade bis hin zu rhythmisch eingängigem, kraftvollem Soul erklang im Verlauf des Abends die gesamte Bandbreite des Gospels. Teils a cappella, teils begleitet von Klavier oder Rhythmusinstrumenten wie Schlagzeug oder Bass, konnte der ambitionierte Chor die anwesenden Gäste von Beginn an überzeugen und im Verlauf des Konzerts restlos begeistern. Dabei sorgten im Verlauf des Abend immer wieder Solistinnen und Solisten für besonders emotionale Akzente. Diestelhorst, der nicht nur als musikalischer Leiter fungierte, sondern auch als Moderator durch den Abend führte, betonte, dass Musik eine Sprache sei, die mit dem Herzen verstanden werde.

Dass die Gospelbegeisterten aus Bünde-Dünne nicht nur ihre musikalische Arbeit mit großem Engagement und mitreißender Begeisterung betreiben und auf diese Weise die Herzen ihrer Zuhörer erreichen, sondern auch ein Herz für hilfebedürftige Menschen haben, durften wir bereits bei unserem 10. Weihnachtsmarkt im Dezember 2013 erleben - seinerzeit hatten wir nicht nur das Glück, X-delight mit einem weihnachtlichen Gospelprogramm auf unserer Bühne in Brinkers Scheune zu Gast zu haben, sondern zusätzlich zu seinem Auftritt hatte der Chor eine Spende für die Syker Löwenherzen im Gepäck. Zu unserer großen Freude hatten Ralf Diestelhorst und seine Sängerinnen und Sänger nun ihr Jubiläumskonzert zum Anlass genommen, um sich knapp zwei Jahre nach ihrem Auftritt bei uns in Bulsten erneut für das Kinderhospiz Löwenherz stark zu machen. So war der Eintritt zum Jubiläumskonzert kostenlos, die Konzertbesucher wurden jedoch am Ausgang um eine Spende zugunsten des Kinderhospiz gebeten. Bereitwillig folgten die Gäste diesem Aufruf, sodass sich im Anschluss an den Konzertabend mehr als 1.600 Euro in den Klingelbeuteln fanden. Eine begeisterte Besucherin stockte diesen Betrag im Nachhinein auf die runde Summe von 2.000 Euro auf, die Renate Brinker einige Tage später aus den Händen von Kassenwart Dirk Greive entgegennehmen konnte.

Über das Engagement des Chores sowie die überwältigende Spendenbereitschaft der Konzertbesucher freuen wir vom Bulsten für Löwenherz-Organisatorenteam uns außerordentlich! In diesem Sinne danken wir allen, die an diesem tollen, erfolgreichen Abend beteiligt waren, herzlich und wünschen X-delight für die weitere musikalische Arbeit viel Freude, viel Erfolg und allzeit gutes Gelingen!

  

 

Bad Essen/Bulsten, 19.02.2015

Bewegende Scheckübergabe markiert Schlusspunkt der bisher erfolgreichsten Aufführungsreihe der Theatergruppe Hüsede

Zu einem sensationellen Erfolg geriet die diesjährige Saison der Theatergruppe Hüsede - buchstäblich spielend erzielten die elf Laiendarsteller um Spielleiter Mike Eickhof mit sieben Aufführungen der Komödie „Der Sauna Gigolo“ ein Rekordergebnis. Mehr als 4.800 Euro spielte das hochmotivierte Ensemble in rund 14 Tagen zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz ein, das sich bereits zum dritten Mal in Folge über die Unterstützung durch die ambitionierten Amateurschauspieler freuen darf. Dieser Betrag setzt sich aus einem Teil des Kartenverkaufserlöses und Spenden des Publikums zusammen.
Dass die Hüseder Bühnenkünstler dessen Nerv mit ihrer beherzten Interpretation des launigen Dreiakters aus der Feder von Andreas Wening getroffen hatten, zeichnete sich bereits am Premierenabend ab. Auf Anhieb fanden die Besucher großes Gefallen an der Story um drei Grazien, die ihren regelmäßigen Saunabesuch nicht nur dazu nutzen, um ausgiebig über ihre Mitmenschen zu lästern, sondern darüber hinaus nach Kräften um die Gunst des neuen Masseurs Sandro Kern, des „Sauna-Gigolos“, buhlen.
Über den gesamten Verlauf der Aufführungsreihe präsentierten sich nicht nur Akteure, sondern auch Zuschauer in bester Stimmung. Davon konnte sich anlässlich der letzten Vorstellung im Rahmen des traditionellen Theaterfrühstücks auch Renate Brinker gemeinsam mit einigen Begleiterinnen und Begleitern aus den Reihen der Lionheart Dancers überzeugen. Im Anschluss an ein ausgedehntes, reichhaltiges Frühstück wurden die Löwenherz-Freunde im ausverkauften Saal des Gasthauses Tönsmeyer in Bad Essen-Brockhausen Zeugen eines wahren Feuerwerks an Kalauern. Von der ambitionierten, mit deftigem Humor gewürzten Performance der Darstellerinnen und Darsteller, die angesichts einer turbulenten Handlung vor ihrer liebevoll gestalteten Kulisse zu Höchstform aufliefen, ließ sich das restlos begeisterte Publikum immer wieder zu Lachsalven hinreißen und belohnte die Akteure schließlich mit stehenden Ovationen.
So hatten Mike Eickhof und seine Spielschar im Anschluss an die Aufführung allen Grund, auf ihre Leistung und die erspielten Einnahmen stolz zu sein. Mit großer Freude und unter herzlichen Dankworten nahm Renate Brinker stellvertretend für Bulsten für Löwenherz einen Spendenscheck in Höhe von 4.806 Euro aus den Händen eines sichtlich bewegten Spielleiters entgegen. Durch eine nachträgliche Spende wurde dieser Betrag im Anschluss an die Vorstellung auf 4.855,19 Euro aufgestockt. Im dritten Jahr ihres Engagements zugunsten der Syker Löwenherzen kann die rührige Theatergruppe somit auf ein Gesamtspendenaufkommen von sage und schreibe 9.968,27 Euro zurückblicken. Für dieses tolle Ergebnis zollen wir von Bulsten für Löwenherz allen Beteiligten großen Respekt und bedanken uns im Namen des Kinderhospiz Löwenherz ganz herzlich. In Vorfreude auf die nächste Saison wünschte Renate Brinker zum Abschluss eines gelungenen Theatervormittags Mike Eickhof und seinem tollen Ensemble alles Gute und viel Erfolg für ihre künftige Aktivitäten auf den Brettern, die die Welt bedeuten.
 

Buer/Bulsten, 16.01.2015

Bueraner Alttraktorenverein überreicht Neujahrsspende

Neben Mitgliedern, Unterstützern und Freunden hatte der Verein Traktoren und historische Landmaschinen Grönegau-Buer e.V. zu seinem diesjährigen Neujahrsempfang auch Renate Brinker in sein Vereinsdomizil am Meesdorfer Bergsiek eingeladen, um ihr eine Spende zugunsten der Löwenherzen zu überreichen. Gerne folgte unsere Initiatorin der Einladung und machte sich unmittelbar nach ihrer Rückkehr vom Neujahrsempfang des Kinder- und Jugendhospiz in Begleitung von Ehemann Gerhard auf den Weg zum Traktorenmuseum, wo auf die beiden nicht nur ein herzlicher Emfang, sondern auch eine schöne Spende wartete. Insgesamt 385 Euro hatten die Mitglieder des Traditionsvereins, der in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken kann, für die Syker Einrichtung zusammengetragen. Gemeinsam mit den Anwesenden freuten Renate und Gerhard sich über das Spendenengagement der Vereinsmitglieder und ließen den Abend in geselliger Runde im urigen Clubraum ausklingen.
Wir von Bulsten für Löwenherz bedanken uns auf diesem Wege herzlich bei allen, die zu dieser Spende einen Beitrag geleistet haben!
 

Bulsten/Syke, 16.01.2015

Bewegender Besuch des Löwenherz-Neujahrsempfangs mit Schecküberreichung

Unter dem Motto „Strohhalme auf hoher See“ fand am 16. Januar in den Räumen des Kinderhospiz der traditionelle Löwenherz-Neujahrsempfang statt, zu dem die Geschäftsleitung uns auch diesmal wieder eingeladen hatte. In Begleitung von Lionheart Tänzerin Marjon Schäfer und Mitorganisatorin Michaela Meier folgte Renate Brinker der Einladung, um sich in gewohnt herzlicher Atmosphäre über Aktuelles aus dem Kinder- und Jugendhospiz zu informieren und den freundschaftlichen Kontakt zu unseren Löwenherz-Ansprechpartnern zu pflegen.

Höhepunkt der Veranstaltung war ein bewegender Vortrag der österreichischen Autorin Barbara Pachl-Eberhart, die bei einem Verkehrsunfall im Frühjahr 2008 ihre zwei Kinder und ihren Ehemann verloren hat. Die Zeit nach diesem fundamentalen, einschneidenden Erlebnis und ihren Weg zurück in ihr eigenes Leben hat die sympathische Wienerin in zwei Büchern beschrieben. Vor den gut 80 anwesenden Gästen schilderte sie auf ruhige und eindringliche Weise, wie es ihr gelang, schrittweise und vielen Rückschlägen zum Trotz nach und nach wieder Vertrauen in das Leben zu gewinnen. Nicht weniger berührend fiel der anschließende Jahresrückblick von Löwenherz-Gründerin und Geschäftsführerin Gaby Letzing aus - sie erzählte aus den letzten Lebensmonaten eines jungen, inzwischen verstorbenen Patienten, der zusammen mit seiner Mutter im angegliederten Jugendhospiz zu Gast gewesen war und mit seinem unerschütterlichen Lebenswillen und seiner außerordentlich präsenten Persönlichkeit Pfleger, Betreuer und nicht zuletzt auch Frau Letzing enorm herausgefordert und sehr berührt hat. Einmal mehr verdeutlichten die eindringlichen Schilderungen aus dem Hospizgeschehen, wie wichtig und wie wertvoll die Arbeit der Verantwortlichen für die erkrankten Kinder und Jugendlichen und deren Familien ist.

Im Anschluss an den offiziellen Part des Empfangs hatten die Besucher Gelegenheit, das Gehörte bei Gesprächen untereinander oder mit Löwenherz-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nachklingen zu lassen oder sich durch die Räumlichkeiten führen zu lassen. Diese Gelegenheit nutzte unsere kleine Delegation, um Frau Letzing im Namen unserer Initiative einen Scheck in Höhe von 8.600 Euro zu überreichen. Diesen schönen Betrag hatten wir im Laufe der vergangenen Monate durch verschiedene Aktivitäten und Spenden zusammentragen können, die uns zugunsten des Kinderhospiz zugegangen waren.

Gestärkt von einem schmackhaften Imbiss, der zum Ausklang der Veranstaltung gereicht wurde, traten Renate Brinker und ihre Begleiterinnen am späten Nachmittag den Heimweg an - bestärkt in ihrem Anliegen, den Löwenherzen auch künftig verbunden zu bleiben und unterstützend für sie tätig zu sein.


 

Altenmelle/Bulsten, Dezember 2014

Löwenherz-Engagement zum 60. Geburtstag
Horst Küchler bedenkt Kinderhospiz mit großzügiger Spende 

Der Altenmeller Horst Küchler, der bereits unsere letzten Weihnachtsmärkte mit Spenden unterstützt hatte, zeigte sich auch in 2014 wieder großzügig. Seinen 60. Geburtstag, den er in diesem Jahr feierte, nutzte er für einen Spendenaufruf zugunsten des Syker Kinder- und Jugendhospizes. Dieser Bitte entsprachen seine Gäste bereitwillig und überbrachten zur Feier anstelle von Geschenken für den Jubilar Spenden für die Löwenherzen. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest übergab Küchler den Spendenbetrag, den er kurzerhand auf die runde Summe von 500 Euro aufgestockt hatte, an Renate Brinker zur Weiterleitung an das Kinderhospiz. Wir von Bulsten für Löwenherz bedanken uns herzlich für diese tolle Aktion!
 

Syke/Melle, Oktober/November 2014

Prominente aus aller Welt beteiligen sich an großartiger Benefizaktion

In der Zeit vom 12. - 28. November zeigt das Kinderhospiz Löwenherz in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Melle die Bildersammlung „Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen“. In der Ausstellung, die auf Vermittlung von Renate Brinker nach Melle kommt, sind 128 handgefertigte Bilder und Zeichnungen zu sehen, die Prominente aus aller Welt auf Initiative eines Paderborner Unterstützers für das Kinderhospiz angefertigt haben. Neben Musikern wie Peter Maffay, Udo Lindenberg und Brian May haben sich auch Schauspieler – unter ihnen Götz George und Armin Mueller-Stahl -, Weltklasse-Sportler, Schriftsteller, Künstler und politische wie auch geistliche Persönlichkeiten von Rang und Format an der Aktion beteiligt. So finden sich unter den sehenswerten und phantasievollen Kunstwerken unter Anderem Bilder aus den Federn von Altkanzler Helmut Schmidt sowie des Dalai Lama. Sie allen haben - sozusagen Herz an Herz - auf Bitte des Initiators zu Pinsel und Stift gegriffen, um die Löwenherzen in ihrem Anliegen und ihrer Arbeit zu unterstützen. Wir von Bulsten für Löwenherz hatten bereits Gelegenheit, diese außergewöhnlichen Bilder in Syke zu besichtigen und können versichern, dass ein Besuch der Ausstellung sich lohnt und erstaunliche Entdeckungen zutage bringt.

Die Bilder, die zuvor bereits in Syke, in Oldenburg und im Niedersächsischen Landtag in Hannover ausgestellt wurden, können während der Öffnungszeiten der Schalterhalle der Sparkasse besichtigt werden: Montag bis Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 16.30 Uhr sowie Donnerstag von 8.30 bis 18.00 Uhr.

 

Wehringdorf/Bulsten, Oktober 2014

Löwenherz-Spende statt Geschenk
Dr. Dr. Axel Zogbaum nutzt Geburtstag für Spendenaufruf

Seinen diesjährigen Geburtstag nahm Dr. Dr. Axel Zogbaum zum Anlass, um langjährige private sowie berufliche Weggefährten zu einer rustikalen Feier auf das Anwesen der Familie einzuladen. Bei frühherbstlichem Wetter kamen Ende September Freunde, Kollegen und Rolls Royce-Enthusiasten auf Zogbaums Hof zusammen, um gemeinsam mit dem Jubilar dessen 65. Wiegenfest zu feiern. Axel Zogbaum, der sich bereits seit Jahren im Rahmen unserer Intitiave für die Löwenherzen engagiert, hatte seine Gäste anstelle von Geschenken um einen Obulus zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz gebeten. Die aus nah und fern angereisten Gratulanten ließen sich nicht lumpen - insgesamt 1.550 Euro konnten im Anschluss an die Feier an das Kinderhospiz überwiesen werden. Gemeinsam mit dem Jubilar freuen wir uns über diesen ansehnlichen Spendenbetrag zugunsten der Löwenherzen!

 

Meesdorf/Bulsten, Oktober 2014

 

Kürbisfest am Meesdorfer Bergsiek mit Bulsten für Löwenherz-Infostand

 

Angesichts sommerlicher Temperaturen und zum Teil strahlenden Sonnenscheins   konnten Ausrichter und Helfer des Meesdorfer Alttraktorenvereins bei ihrem traditionellen Kürbisfest am ersten Oktoberwochenende einen Besucherrekord verzeichnen. Auf dem Vereinsgelände um das Traktorenmuseum hatten die zahlreich angereisten Besucher jedoch nicht nur Gelegenheit, es sich bei allerhand Köstlichkeiten rund um den Kürbis sowie einer reich bestückten Kuchentafel gut gehen zu lassen - diesmal war auch Bulsten für Löwenherz mit einem Info- und Verkaufsstand mit von der Partie. Renate Brinker und ein kleines Helferteam informierten über die Arbeit des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz und boten selbstgefertigte Handarbeiten zum Verkauf an. Der Erlös in Höhe von 204 Euro geht wie gewohnt an das Kinderhospiz Löwenherz. 

 

Bulsten, Oktober 2014

Bulsten für Löwenherz wird ruhiger

Eröffnet im September 2003, hat das Kinderhospiz Löwenherz vor wenigen Wochen den 11. Jahrestag seines Bestehens gefeiert. Nur rund ein Jahr nach der Eröffnung legten Renate und Gerhard Brinker an einem knackig kalten Adventsabend im Dezember 2004 den Grundstein für unsere Initiative - seinerzeit waren Familie, Freunde und Nachbarn eingeladen, um an der festlich geschmückten Tanne in Brinkers Garten bei Glühwein und Bratwurst mit Dampfkartoffeln einen geselligen vorweihnachtlichen Abend miteinander zu verbringen. Diejenigen, die ein Dankeschön für die Einladung zum Ausdruck bringen wollten, waren von den Gastgebern zu einer Spende für das Syker Kinderhospiz aufgerufen worden. Dieser Benefizgedanke fand im Kreis der Gäste so viel Zuspruch, dass viele der Anwesenden eine Wiederholung erbaten und einige spontan ihre Hilfe für weitere Veranstaltungen dieser Art anboten. Im Folgejahr wurde der erste öffentliche Weihnachtsmarkt ausgerichtet, später kamen Sommerevents wie Flohmärkte und Country & Westernfeste hinzu. Irgendwann wurde der Name unserer Initiative „Bulsten für Löwenherz“ geboren, und anlässlich des ersten Countryfestes im Jahre 2007 entdeckten einige Damen ihre Leidenschaft für den Linedance - die „Lionheart Dancers“ wurden gegründet. Die Kontakte zum Kinderhospiz Löwenherz intensivierten sich, und unter Organisatoren, Helfern und Sponsoren entstanden gute Bekanntschaften und herzliche Kontakte, bisweilen sogar Freundschaften.

Viele von Ihnen und Euch haben uns und unsere Veranstaltungen im Laufe der Zeit kennen- und schätzen gelernt. Nicht wenige kennen unseren Werdegang von Beginn an und haben uns bis zum heutigen Tage kontinuierlich und wohlwollend begleitet. Zahlreiche Weggefährten haben uns in den vergangen zehn Jahren in unserem Engagement für das Kinderhospiz Löwenherz unterstützt und bestärkt - als Helfer, die uns ihre Zeit und Arbeitskraft geschenkt haben, als Mitwirkende, die unseren Events auf dem Hof Brinker ihren ganz eigenen Charakter verliehen haben, als Spender, Sponsoren und Lieferanten, die unsere Veranstaltungen mit Sach- oder Geldspenden unterstützt und ermöglicht haben, als Ideengeber, als Schirmherren und nicht zuletzt als Besucher, die sich bei uns wohl gefühlt, uns vielleicht weiterempfohlen und Freunde und Bekannte mitgebracht haben und immer wieder gerne bei uns zu Gast waren. Über die Jahre ist es uns gelungen, das Kinderhospiz Löwenherz und seine Arbeit mit sterbenskranken Kindern und deren Familien im Meller Raum bekannt zu machen und auch andere für das Engagement für diese Einrichtung zu motivieren.

Leider nagt der Zahn der Zeit jedoch auch an uns, und so haben wir uns nach zehn bewegten, ereignis- und erfolgreichen Jahren der Tätigkeit für die Löwenherzen schweren Herzens entschließen müssen, unsere Aktivitäten einzuschränken und künftig in kleinerem Rahmen fortzuführen als bisher. So werden wir von nun an keine größeren Veranstaltungen mehr auf dem Hof Brinker durchführen – hierfür appellieren wir an Ihr und Euer Verständnis!

Dankbar und nicht ohne Wehmut blicken wir auf die vergangenen Jahre zurück, in denen nicht nur wir dem Kinderhospiz viel geben durften, sondern in denen auch uns viel geschenkt wurde. Viele bewegende Momente, Begegnungen und Erlebnisse hat die Benefizarbeit für uns und sicherlich auch für einige unter Ihnen und Euch mit sich gebracht – hinter uns liegt eine Zeit, die uns geprägt hat, die wir nicht missen möchten und an die wir oft und gerne zurückdenken werden. Zu den Höhepunkten zählen für uns dabei das Country & Westernfestival im Jahre 2008 und zwei Auftritte unserer Lionheart Dancers am Kinderhospiz Löwenherz, wo wir unter anderem den Tag der offenen Tür zum 10. Geburtstag des Hauses mitgestalten durften. Mit unserem letzten Weihnachtsmarkt am Nikolausabend des vergangenen Jahres, den wir als schönen, geselligen vorweihnachtlichen Abend erlebt und wahrgenommen haben, haben wir der Serie unserer großen Veranstaltungen auf Brinkers Hof einen gelungenen Abschluss verleihen können.

All denen, die uns während dieser Zeit auf unterschiedliche und vielfältige Weise begleitet und unterstützt haben, sprechen wir auf diesem Wege unseren herzlichen Dank aus! Ohne Sie und Euch wäre unser Erfolg, der dem Kinderhospiz nicht nur mehr als 175.000 Euro an Spendengeldern, sondern auch ein hohes Maß an Bekanntheit im Meller Raum eingebracht hat, nicht möglich geworden. Von den Verantwortlichen des Kinderhospizes, zu denen im Laufe der Jahre ein herzlicher Kontakt entstanden ist, ist unsere Entscheidung mit großem Bedauern, aber auch mit Verständnis  aufgenommen worden. Unverändert fühlen wir uns den Löwenherzen verbunden und werden weiterhin für ihre Unterstützung werben und tätig sein. So wird Bulsten für Löwenherz auch in Zukunft fortbestehen und aktiv bleiben – auch, wenn wir künftig kürzer treten und unser Engagement auf Aktivitäten im kleineren Rahmen verlagern. Unsere Lionheart Dancers, die sich jüngst um drei Damen verstärken konnten, treffen sich weiterhin wöchentlich zu Tanzproben und können wie bisher auch für Feiern und Veranstaltungen gebucht werden. Über langjährige gute, bewährte Kontakte gehen uns weiterhin regelmäßig Spenden für das Kinderhospiz zu, und gerne begleiten wir wie bisher auch Löwenherz-Benefizaktionen mit Infoständen und erteilen Informationen und Auskünfte über die Arbeit des Syker Hauses. Selbstverständlich werden wir auch unser Spendenkonto weiter führen.

So wird es sicherlich hier und da ein Wiedersehen geben – vielleicht schon in wenigen Wochen, wenn das Kinderhospiz auf Vermittlung von Renate Brinker mit der Bilderausstellung „Ein Herz für kleine (Löwen-)Herzen“ in der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse Melle zu Gast sein wird. Hierüber werden wir in Kürze gesondert informieren. Wir freuen uns auf die Ausstellung und künftige Begegnungen mit Euch und Ihnen!

Herzlichst,

Renate Brinker & Organistorenteam

 

Juni 2014

Azubi-Aktionswoche mit tollem Spendenergebnis

Unter dem Motto „Sei cool - iss` frisch! Mit Liebe für Nachhaltigkeit“ gestalteten die Auszubildenden des E-Centers Melle-Mitte (Gesmolder Straße) im Herbst 2013 zur wiederholten Mal eine große Themenwoche, die diesmal ganz im Zeichen der nachhaltigen Nahrungsmittelerzeugung stand. An Aktionsständen konnten Kundinnen und Kunden sich über dieses brandaktuelle und wichtige Thema informieren und die Gelegenheit nutzen, entsprechende Produkte aus dem Sortiment des E-Centers kennenzulernen. Es wurde aufgezeigt, dass angesichts der Ausbeutung natürlicher Ressourcen und deren Folgen eine verstärkte Hinwendung zu nachhaltiger Lebensmittelerzeugung und damit zur Wiederherstellung eines gesunden biologischen Gleichgewichts unverzichtbar und wichtiger denn je ist. Eigens anlässlich der Aktionswoche hatte man in Kooperation mit der Neuenkirchener Familienfleischerei Lammerschmidt eine Bärlauch-Bratwurst kreiert, die mit großem Erfolg zum Verkauf angeboten wurde. Erneut nutzen Marktleiter Dirk Altenbernd und seine ambitionierten Azubis die Themenwoche, um sich für das Kinderhospiz Löwenherz zu engagieren. Der Erlös aus Bratwurstverkauf und Spenden konnte sich sehen lassen: insgesamt 1.200 Euro konnte Renate Brinker kürzlich aus den Händen von Marktleiter Dirk Altenbernd für das Syker Kinderhospiz entgegennehmen. Im Namen des Kinderhospiz Löwenherz danken wir insbesondere allen Auszubildenden und Herrn Altenbernd sowie allen Beteiligten ganz herzlich für ihren Beitrag zu diesem tollen Spendenergebnis!

 

Bad Essen/Bulsten, 19.02.2014

Hüdeser Theatergruppe beendet Saison mit fulminantem Finale

Auch auf ihre diesjährige Spielsaison darf die Theatergruppe Hüsede höchst zufrieden zurückblicken. Zum Abschluss eines wahren Aufführungsmarathons, in dem die engagierten Laiendarsteller in gut 14 Tagen sage und schreibe sieben Vorstellungen auf die Bühne brachten, markierte ein großes Theaterfrühstück im Gasthaus Tönsmeyer in Bad Essen-Brockhausen ein gelungenes Finale. Im Anschluss an ein reichhaltiges und schmackhaftes Frühstück gaben die hochmotivierten Amateurschauspieler vor ausverkauftem Haus im großen Saal des Gasthauses zum letzten Mal das Stück „Piraten, Ahoi!“ zum Besten - und dies im wahren Sinne des Wortes. Unter der bewährten Spielleitung von Mike Eickhof, der in dieser Saison sein 25-jähriges Laientheater-Jubiläum feierte, liefen die ambitionierten Schauspielerinnen und Schauspieler vor liebevoll und stilecht gestalteter Kulisse zu Höchstform auf und rissen das begeisterte Publikum mit ihrer leidenschaftlichen, humorvollen Darstellung immer wieder zu spontanem Szenenapplaus hin. Auch Autor Andreas Wening, der als Überraschungsgast unter den Zuschauern weilte, hatte sichtlich Spaß an der Hüseder Inszenierung seiner schwungvollen Komödie. Mit spürbarer Freude übernahm er im Anschluss an die mit langanhaltendem, kräftigem Applaus bedachte Vorstellung die Aufgabe, die Schauspieler vorzustellen.    

Neben der Freude am Schauspiel hat sich das rührige Ensemble dem Engagement für benachteiligte Mitmenschen verschrieben und stellte erneut einen Teil seiner Einnahmen einem guten Zweck zur Verfügung. Wie schon im Vorjahr, hatte die Bad Essener Theatergruppe sich diesmal wieder entschlossen, einen Anteil von 50 Cent pro verkaufte Eintrittskarte für das Kinderhospiz Löwenherz zu spenden. Darüberhinaus wurde anlässlich der sieben Vorstellungen kräftig beim Publikum um Spenden für die Syker Einrichtung geworben. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: einen Scheck über exakt 3.100 Euro durfte Renate Brinker, die gemeinsam mit einigen Mitgliedern unserer Initiative die Aufführung besucht hatte, zum Abschluss des Theatervormittags aus Mike Eickhofs Händen entgegennehmen. Während der Scheckübergabe erläuterte der Spielleiter, dass sich die Löwenherz-Verantwortlichen mit der Neueröffnung des angrenzenden Jugendhospizes einer großen Aufgabe gestellt haben, die es zu unterstützen gelte. Außerdem sei es gewährleistet, dass die Spenden, die an die Adresse der Löwenherzen gehen, ihren Empfänger verlässlich und ohne Abstriche erreichen – dieser Aspekt sei für die Theatergruppe bei der Entscheidung über den Spendenempfänger ein wichtiges Kriterium. Beeindruckt von der ansehnlichen Spendensumme, fand Renate Brinker im Namen unserer Initiative sowie des Kinderhospizes und der betroffenen Kinder und ihrer Familien herzliche Dankworte für die Mitglieder der Laienspielgruppe sowie alle Spenderinnen und Spender. Mike Eickhof und seinem engagierten Ensemble wünschte sie bei dieser Gelegenheit für die weiteren Aktivitäten alles Gute.

So ging am frühen Nachmittag eine rundum gelungene Veranstaltung zu Ende, und auch wir von Bulsten für Löwenherz hatten allen Grund, zufrieden den Heimweg anzutreten. Mit Spannung sehen wir der nächsten Laienspielsaison entgegen, wenn es wieder heißt: Bühne frei für die Theatergruppe Hüsede. Schon jetzt wünschen wir allen Beteiligten viel Spaß bei den Vorbereitungen und gutes Gelingen!

                        

Bulsten/Syke, 19.12.2013

Löwenherz-Verantwortliche freuen sich über stattliche Weihnachtsspende - Scheckübergabe in Syke

 Im Anschluss an unseren gelungenen und erfolgreichen 10. Löwenherz-Weihnachtsmarkt war es Renate Brinker ein Anliegen, dem Kinderhospiz den Erlös noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest zu überbringen. In Begleitung von Marjon Schäfer und Ute Zogbaum, die zu den Gründungsmitgliedern der Lionheart Dancers zählen, und Nachwuchstänzerin Hanna Büscher stattete unsere Initiatorin den Löwenherzen am 18. Dezember einen Besuch ab, um unseren Weihnachtsscheck vor Ort in Syke zu überreichen. Die Bulstener Abordnung wurde in den Geschäftsräumen des Kinderhospizes von Geschäftsführerin Barbara Frerker und Fanny Lanfermann, Bereichsleiterin Koordination Ehrenamt und stellvertretende Geschäftsführerin, erwartet und in Empfang genommen.  

Bevor es zur Scheckübergabe kam, tauschte man sich zunächst in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre über die jeweiligen aktuellen Aktivitäten aus.  Dabei äußerten sowohl Frau Frerker als auch Frau Lanfermann ihr Bedauern darüber, dass das Kinderhospiz Löwenherz seine Teilnahme an unserem Weihnachtsmarkt in Form eines Infostands aufgrund der Wetterlage diesmal kurzfristig absagen musste. Beide Damen hatten sich vorgenommen, anlässlich unseres 10. Jubiläums erstmals persönlich vor Ort in Bulsten zu erscheinen, und sich auf den Besuch bei uns gefreut. Orkan „Xaver“ hatte jedoch in den Tagen vor unserem Weihnachtsmarkt auch im Syker Raum heftig gewütet und für unzumutbare Straßenverhältnisse und eingeschränkte Bahnverbindungen gesorgt und eine Anreise aus Syke am Veranstaltungsabend unzumutbar gemacht. Umso größer war die Freude darüber, dass wir diesmal auch ohne Anwesenheit von Löwenherz-Vertretern mit insgesamt 13.127,16 Euro einen Rekorderlös erzielen konnten. Mit herzlichen Dankworten nahmen die beiden Löwenherz-Vertreterinnen den Scheck aus Renate Brinkers Händen entgegen. Beide betonten die immense Bedeutung ehrenamtlicher Unterstützung, ohne die das Kinderhospiz nicht in der Lage wäre, seine höchst engagierte und hervorragende Arbeit mit betroffenen Kindern und ihren Familien zu leisten, und sprachen unserer Delegation großen Respekt für die langjährige, erfolgreiche Benefizarbeit aus.

Am späten Nachmittag verabschiedeten sich die Vertreterinnen unserer Initiative und die Löwenherz-Verantwortlichen mit dem Wunsch und in der Hoffnung auf weitere bereichernde Zusammenarbeit voneinander. Unter dem Eindruck, ein weiteres erfolgreiches Benefizjahr beschließen zu können, kehrten Renate Brinker und ihre Mitstreiterinnen in der festen Absicht, das Kinderhospiz auch weiterhin zu unterstützen, nach Bulsten zurück.

Bulsten, 09.12.2013

Tolles musikalisches Rahmenprogramm sorgt für gelungenen Juliäumsweihnachtsmarkt

Weder vom vorangegangenen Sturm, der noch mittags heftig an unserem Tombolazelt gezerrt hatte, noch von den knackigen Temperaturen ließen sich zahlreiche Besucher von einem Abstecher auf unserem 10. Löwenherz-Weihnachtsmarkt abhalten. Auch in diesem Jahr konnten wir uns trotz vieler alternativer Nikolausveranstaltungen im Meller Raum über ein volles Haus und zeitweise sogar dichtes Gedränge in Brinkers großer Westernscheune freuen.

Schon vor der offiziellen Eröffnung passierten die ersten Kinder mit ihren Eltern und Großeltern erwartungsvoll das Hoftor, war doch für 16:30 Uhr die Ankunft des Nikolaus angekündigt. Dieser ließ nicht auf sich warten, sondern rollte samt Begleitern schwer bepackt im weihnachtlich geschmückten Wagen pünktlich auf den Hof. Wie jedes Jahr, hielten die vier vorweihnachtlichen Boten für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit. Während die kleinen Besucher noch unter dem Eindruck des Nikolausbesuchs standen, wuchs an den Verkaufsbuden, an den Speisenständen und am Glühweinstand der Andrang. Angesichts der eisigen Kälte herrschte zeitweise große Nachfrage nach Heißgetränken, und auch die Helferinnen und Helfer am Bratwurstgrill und am Imbisstand hatten alle Hände voll zu tun. Schon frühzeitig sicherten sich einige Gäste die schönsten Hand- und Bastelarbeiten des Basars und versorgten sich mit weihnachtlichen Hausmacher-Spezialitäten, selbstgekochten Konfitüren oder heimischen Nüssen. Auch unsere große Tombola, die wieder reichhaltig und mit teils hochwertigen, attraktiven Preisen bestückt war, fand großes Interesse.    

Für einen gelungenen Auftakt des musikalischen Rahmenprogramms sorgte diesmal der rund 40-köpfige Gospelchor X-delight aus Bünde-Dünne, den wir erstmals bei uns begrüßen durften. Unter der Leitung von Ralf Diestelhorst, der seinen Chor am E-Piano begleitete, präsentierte der ambitionierte Chor ein etwa halbstündiges teils schwungvolles, teils weihnachtlich-besinnliches Programm. Zu unserer großen Freude hielt der Chor eine unerwartete Überraschung für uns bereit - die Sängerinnen und Sänger waren von unserem Engagement so angetan, dass sie uns im Anschluss an ihren Auftritt eine Spende in Höhe von 250 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz überreichten. Renate Brinker, die die Spende aus den Händen von Ralf Diestelhorst entgegennahm, zeigte sich gerührt und fand herzliche Dankworte für diese tolle Aktion. Unter begeistertem Applaus verließen die Akteure die Bühne, die nun für den anschließenden traditionellen Auftritt der Lionheart Dancers präpariert wurde.

Die Linedancerinnen, die auch diesmal wieder von den Nachwuchstänzerinnen Hanna Büscher und Renée Potthoff unterstützt wurden, brachten vor unzähligen begeisterten Zuschauern mit einer weihnachtlich-schwungvollen Linedanceshow, die sie unter der Leitung von Antje Zogbaum einstudiert hatten, die Bretter der großen Holzbühne zum Beben.

Während im Anschluss an die Tanzperformance die Flyin`Turtles aus Bielefeld die Bühne für ihren Auftritt vorbereiteten, kam eine wertvolle handgefertigte Weihnachtskrippe zur Versteigerung. Unter großer Aufmerksamkeit der Besucher avancierte Moderator Axel Zogbaum zum Auktionator und spornte interessierte  Bieter beharrlich und mit humorigen Worten an. So gelangte das gute Stück schließlich für 210 Euro in die Hände seines neuen Besitzers. Unerwartet nutze eine Delegation des Gesmolder Musikveranstalters „Rock bei Kurt“ die Umbaupause für eine weitere Überraschung - ebenso wie der Dünner Gospelchor hatten die Gesmolder sich entschlossen, unsere Aktivitäten für die Löwenherzen zu unterstützen und überreichten Renate Brinker einen mit einer Geldspende gefüllten „Rock bei Kurt“-Festivalbecher.

Last, but not least enterten gegen 20:30 Uhr die Flyin`Turtles die Bühne – spontan und ohne zu zögern hatten sich die Southern Gentlemen um Frontmann „Shotgun“ Winni Simella, die für uns im Laufe der Zeit zu guten alten Bekannten geworden sind, bereit erklärt, unseren 10. Weihnachtsmarkt mit ihrem inzwischen vierten Auftritt auf Brinkers Hof mitzugestalten. Nach einer kurzen Aufwärmphase heizten die vier sympathischen Musiker an Gitarre, Bass, Schlagzeug, Banjo, Mundharmonika und an den Gesangsmikrofonen mächtig ein und brachten das Publikum mit geradlinigem Rock, sattem Blues und Bluegrass-Songs zum Toben. Ungeachtet der eisigen Kälte legten die Bielefelder rund um Winni Simellas markante, voluminöse Stimme einen fulminaten, beseelten Auftritt auf die Bühne, von der die restlos begeisterten Zuhörer sie erst nach einer insgesamt 3-stündigen Performance entließen.

Rückblickend durften wir diesen 10. Benefiz-Weihnachtsmarkt gemeinsam mit unseren Besuchern als einen unserer bewegendsten und begeisternsten Weihnachtsmärkte erleben. Auch der erzielte Spendenbetrag sorgt für Begeisterung - mit dem Betrag von insgesamt 13.127,16 Euro, der sich aus dem Erlös des Abends und begleitenden Spendeneinnahmen zusammensetzt, konnten wir das Vorjahresergebnis nochmals übertreffen. 

Ein herzlicher Dank des Organisatorenteams gilt den zahlreichen unermüdlichen und zuverlässigen Helferinnen und Helfern, die an den Vorbereitungen und Aufbauarbeiten, am Veranstaltungsabend selbst und an den Abbauarbeiten beteiligt waren. Sie haben zum Teil unzählige Arbeitsstunden absolviert und mit ihrem Einsatz maßgeblich zum Gelingen des Weihnachtsmarktes beigetragen. Darüber hinaus danken wir allen Akteuren, die sich trotz eng gedrängter Termine Zeit für ihre Mitwirkung genommen, den eisigen Temperaturen getrotzt und mit einem außerordentlich attraktiven Rahmenprogramm für innere Wärme gesorgt haben. Nicht zuletzt richtet unser Dank sich an unsere privaten Sponsoren und Spender sowie Geschäftsleute aus der nahen und fernen Umgebung, die uns mit teils großzügigen Sach- und Geldspenden unterstützt haben und uns immer wieder zur Seite stehen.

 

Bulsten 13.10.2013

Mainzer Stimmakrobat sorgt für tolle Stimmung im Lionheart Saloon und schönen Spendenerlös für die Löwenherzen

Eigens für unseren diesjährigen Saloonabend war Harry Borgner, bekannt als „der Mann mit den tausend Stimmen“, aus seiner Mainzer Heimat angereist, um in unserem Lionhart Saloon ein exklusives Konzert im kleinen Rahmen zu geben. Auf Anfrage von Renate Brinker, die den Stimmparodisten im vergangenen Jahr erstmals in Aktion erlebte und spontan von seinem Talent begeistert war, ließ der Künstler sich nicht lange bitten. Kurzentschlossen sagte er zu, und am 11. Oktober war es nun soweit: wir durften das rheinland-pfälzische Multitalent in unserem Saloon begrüßen. Dank Borgners unglaublich wandlungsfähiger Stimme, begleitet von seiner Gitarre, konnten wir ein Wiederhören mit altbekannten Schlagerbarden und Liedermachern erleben. Von Gilbert Bécaud bis Heino, von Demis Roussos bis Herbert Grönemeyer, von Julio Iglesias bis Udo Lindenberg - sie alle und viele weitere mehr standen in (s)einer Person auf der Bühne, augenzwinkernd und mit einer großen Portion Humor interpretiert. Der Auftakt des Abends verlief schwungvoll und amüsant. Mit seinen hurmorvoll präsentierten Versionen des Pete Seeger-Klassikers „Where have all the Flowers gone“ („Sag mir, wo die Blumen sind“) hatte Borgner von Beginn an die Lacher auf seiner Seite und animierte das Publikum immer wieder zu spontanem Zwischenapplaus. Nach einer kurzen Pause ging er zum besinnlicheren Teil über, bei dem er sich altbekannten, eher ruhigen Stücken von Reinhard Mey widmete. Mit dessen „Lebewohl, adieu, gute Nacht“ ließ Borgner seinen Auftritt nach etwa zwei Stunden ausklingen und entließ seine Zuhörer mit diesem schönen Abschiedslied in die verbleibenden Abendstunden.

Auf diese Weise eingestimmt, feierten viele der Besucher - unter ihnen Hannelore Wilkening und Wolfgang Schmitz vom Kinderhospiz Löwenherz, die sich aus Syke auf den Weg gemacht hatten, um gemeinsam mit uns den Abend zu verbringen - im Anschluss an das Konzert bis weit nach Mitternacht weiter. Bei Wein, Bier und Knabbereien entwickelten sich zahlreiche gute Gespräche, und zu späterer Stunde wurde rege das Tanzbein geschwungen. So können wir auf einen stimmungsvollen Abend zurückblicken, der uns und unseren Besuchern in guter Erinnerung bleiben wird.

Im Anschluss an den musikalischen Abend konnten wir einen Erlös von rund 550 Euro verbuchen, den wir wie gewohnt an das Kinderhospiz Löwenherz weiterleiten werden.

Unser herzlicher Dank gilt Harry Borgner sowie allen Besuchern und Spendern für ihre Unterstützung zugunsten der Syker Löwenherzen.

 

Bulsten/Bruchmühlen, 30.09.2013

 

Großzügige Spende anlässlich Silberhochzeit

Eheleute Barre überreichen Scheck über 5.000 Euro

 

Zu einer Feier der etwas anderen Art hatten Martina und Rainer Barre aus Bruchmühlen Familie, Freunde und Nachbarn anlässlich ihrer Silberhochzeit in Lammers Antik-Café nach Melle eingeladen. Gemeinsam mit rund 80 Gästen feierte das Paar sein 25-jähriges Ehejubiläum im Rahmen einer zünftigen Country & Westernparty im rustikal eingerichteten Gastraum und im angrenzenden Garten des gemütlichen Cafés. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ verzichteten die Gastgeber auf Präsente und hatten ihre Gäste gebeten, stattdessen einen Obolus für das Kinderhospiz Löwenherz zu geben.

Was läge da näher, als die Feier um eine Showeinlage der „Lionheart Dancers“ zu bereichern? Zu diesem Schluss kam das Silberpaar, nachdem es die Linedance-Gruppe während eines Besuchs auf unserem letzten Weihnachtsmarkt in Aktion erlebt hatte. Bei der Gelegenheit hatten die beiden sich nicht nur vom Auftritt unserer Linedancerinnen begeistern und überzeugen lassen, sondern auch von unserem Engagement für das Syker Kinderhospiz. Als die Planung der Feier Gestalt annahm, suchten Martina und Rainer Barre, für die die Unterstützung benachteiligter Mitmenschen eine Selbstverständlichkeit ist, kurzerhand Kontakt zu Renate Brinker und informierten sie über ihr Vorhaben. Schnell stand fest, dass die Linedancegruppe, die schon auf unterschiedlichsten Anlässen zugunsten des Kinderhospiz` Löwenherz getanzt haben, den Termin wahrnehmen konnte und einem Auftritt nichts im Wege stand.

 

Am Abend der Feier trafen unsere Tänzerinnen auf eine bestens gelaunte Silberhochzeitsgesellschaft, die - fast ausnahmslos authentisch im Country & Westernstil gekleidet - es sich bereits stilgerecht bei rustikalen Grillspezialitäten hatte gut gehen lassen und mit Spannung die Linedance-Einlage erwartete. Begeistert und mit lautstarkem Klatschen begleiteten die Gäste die Vorführung, und unter herzlichem Applaus wurden unsere Lionheart Dancers im Anschluss an ihren gelungenen Auftritt von der Bühne entlassen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde bei ausgelassener Stimmung weitergefeiert, und das Silberpaar darf auf eine rundum gelungene Feier zurückblicken.

 

Auch das Ergebnis des Spendenaufrufs konnte sich sehen lassen. Insgesamt 3.100 Euro hatten die Gäste zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz zusammengetragen. Kurzentschlossen stockte das Silberpaar diesen Betrag auf insgesamt 5.000 Euro auf. Mit großer Freude nahm Renate Brinker die Nachricht  über diese großzügige Spende von Martina Barre entgegen.

 

„Für eine solche Gage haben wir noch nie getanzt“ stellte Renate Brinker anerkennend und dankend anlässlich der Scheckübergabe fest, zu der das Paar unlängst ihrer Einladung folgte und sich auf Brinkers Hof einfand. Auch Ute Zogbaum und Nachwuchstänzerin Hanna Büscher von den Lionheart Dancers, die gemeinsam mit Renate Brinker im Namen der Lionheart Dancers den Scheck entgegennahmen, freuten sich über diese tolle, nachahmenswerte Aktion und den fantastischen Erfolg. Im Rahmen eines geselligen Abends ließ man gemeinsam die Feier Revue passieren und nutzte die Gelegenheit, sich ein wenig näher kennenzulernen.

Auch das Organisatorenteam und die Verantwortlichen des Syker Hospizes zeigten sich beeindruckt und begeistert und sprechen Martina und Rainer Barre auf diesem Wege gemeinsam mit den Lionheart Dancers ihren herzlichen Dank für ihre großartige Unterstützung aus.

Bulsten/Syke  22.09.2013

Showeinlage der Lionheart Dancers und Überreichung des 150.000sten Euros gerieten zu einem der Höhepunkte beim Tag der offenen Tür

Begleitet von angenehmem spätsommerlichem Wetter reisten Organisatorenteam, Lionheart Dancers und einige unserer Helferinnen und Helfer am 21. September nach Syke, um dem Kinderhospiz Löwenherz Glückwünsche zum 10-jährigen Geburtstag des Kinderhospizes und der gleichzeitigen Eröffnung des neu erbauten Jugendhospizes zu überbringen. Bereits zum zweiten Mal nach 2011 hatten die Verantwortlichen unsere „Lionheart Dancers“ um ihre Mitwirkung beim alljährlich stattfindenden Tag der offenen Tür gebeten. Dieser Einladung sind unsere Linedancerinnen auch diesmal wieder gerne nachgekommen, so dass sich am Vormittag eine etwa 30-köpfige Gruppe bei guter Stimmung auf Brinkers Hof einfand, um gemeinsam den Weg in Richtung Norden anzutreten.

Am Hospizgelände, wo sich angesichts des besonderen Anlasses unzählige Besucher aus ganz Norddeutschland eingefunden hatten, wurden wir bereits erwartet und herzlich begrüßt. Schnell schwärmte ein Teil unserer Gruppe aus, um insbesondere die Räumlichkeiten des neu erbauten Jugendhospizes zu besichtigen. Das geschmackvoll und jugendgerecht gestaltete und durchdacht geplante Haus, das ab Oktober acht erkrankten Jugendlichen und ihren Familien Platz bieten wird, grenzt unmittelbar an das Kinderhospiz. Gründerin und Leiterin Gaby Letzing betonte im Verlauf des Tages der offenen Tür, dass bei der Planung und Gestaltung auch erkrankte Jugendliche selbst mit einbezogen worden seien, um deren Bedürfnissen weitest möglich gerecht werden zu können. Wie gewohnt, standen auf dem gesamten weitläufigen Gelände Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses als Ansprechpartner bereit, um über ihre Arbeit mit schwerst- und sterbenskranken Kindern und Jugendlichen und ihren Familien zu informieren.

Gegen Mittag erreichte unter begeistertem Applaus zahlreicher Besucher ein gut gelaunter Steve McCormick das Hospiz – für den in Melle lebenden Schotten war damit das Ziel einer mehrwöchigen Spendenwanderung erreicht, die ihn von Melle aus über Danzig nach Syke geführt hatte. Fast 1.800 km hatte Steve stilecht im Schottenrock zu Fuß hinter sich gebracht, als er von beeindruckten Schaulustigen, Verantwortlichen des Kinderhospizes und unseren Lionheart Dancers in Empfang genommen wurde. Die Spendengelder, die für diese spektakuläre Aktion zusammenkommen, hat McCormick je zur Hälfte dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz und einem Danziger Kinderhospiz zugedacht.

Der Auftritt unserer „Lionheart Dancers“ unter der Leitung von Antje Zogbaum markierte am Nachmittag den Abschluss und gleichzeitig einen der Höhepunkte des offiziellen Rahmenprogramms. Im voll besetzten Festzelt sorgten die Damen, die von den Nachwuchstänzerinnen Hanna Büscher und Renée Potthoff sowie von Jannik und Noah Büscher als Fahnenträgern unterstützt wurden, für beste Stimmung. Im Anschluss an den Auftritt überreichte Renate Brinker im Namen unserer Initiative einen Spendenscheck über 4.987,49 Euro. Mitorganisatorin Michaela Meier erläuterte, dass in dieser Summe ein Anteil von 884,75 Euro enthalten sei, der durch Steve McCormicks Benefizlauf initiiert wurde. Die übrigen 4.102,74 Euro konnten wir seit unserem letzten Weihnachtsmarkt zusammentragen. Nach fast neun Jahren unserer Tätigkeit für das Syker Kinderhospiz konnten wir den Löwenherzen somit unseren 150.000sten Euro zur Verfügung stellen. Unter großem Applaus freuten die anwesenden Besucher sich gemeinsam mit uns und den Löwenherz-Verantwortlichen über diesen tollen Erfolg. Eine Zuschauerin äußerte spontan ihre Begeisterung, indem sie unsere Spendensumme kurzerhand um 20 Euro aufstockte.

Stellvertretend für alle, die sich unserer Initiative verbunden fühlen, brachte Michaela Meier zum Ausdruck, dass ein solcher Erfolg ohne die kontinuierliche Unterstützung unserer zahlreichen Helferinnen und Helfer, Unterstützer und Sponsoren nicht denkbar wäre. Dabei hob sie auch den herzlichen und freundschaftlichen Kontakt hervor, der sich im Laufe der Jahre zu unseren Kontaktpersonen im Kinderhospiz entwickelt und gefestigt hat und uns immer wieder Ansporn für unsere Aktivitäten ist. Im Namen unserer gesamten Initiative übermittelte sie unsere herzlichsten Glückwünsche zum 10-jährigen Bestehen des Kinderhospizes und zur Eröffnung des neu erbauen Jugendhospizes und sprach allen Löwenherz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alle erdenklich guten Wünsche für die weitere Arbeit mit schwerst- und sterbenskranken Kindern und Heranwachsenden aus.

Mit zahlreichen bewegenden Eindrücken im Gepäck machten wir uns am späten Nachmittag ein wenig müde, aber zufrieden auf den Heimweg - ein weiteres Mal fest entschlossen, die Arbeit der Syker „Löwenherzen“ weiter zu fördern. In diesem Sinne weisen wir schon jetzt auf unsere nächste Veranstaltung hin und laden herzlich zu unserem 10. Weihnachtsmarkt ein, der am Freitag, dem 6. Dezember ab 16 Uhr in Brinkers weihnachtlich geschmückter Scheune stattfindet.

 

Melle-Bulsten, 09. August 2013

Spendenlauf zugunsten des Kinderhospiz „Löwenherz“

Von Melle über Danzig nach Syke - rund 1.800 km auf Schusters Rappen

Exakt 1.795 km wird Steve McCormick zu Fuß zurückgelegt haben, wenn er am 21. September 2013 rechtzeitig zum 10. Löwenherz-Geburtstag und zur gleichzeitigen Eröffnung des neuerbauten Jugendhospizes auf dem Gelände des Syker Kinderhospizes eintreffen wird. So jedenfalls hat der gebürtige Schotte, der in Melle lebt und arbeitet, seine spektakuläre Benefizaktion geplant, deren Erlös er je zur Hälfte dem Kinderhospiz Löwenherz und einem Danziger Kinderhospiz zugedacht hat. Seine ungewöhnliche Reise, die am 22. August um 8 Uhr morgens in Melle beginnen soll, wird McCormick jedoch nicht direkt nach Syke, sondern zunächst nach Danzig führen, das er bereits in 2011 per pedes besucht hat – auch damals war er für einen guten Zweck unterwegs und erwanderte Spenden, mit denen er seinen Arbeitskollegen bei der Finanzierung einer Krebsbehandlung für dessen Frau unterstützte. Von Danzig aus wird er dann den Rückweg mit Ziel Syke bei Bremen antreten. Seine damalige Distanz wird McCormick damit diesmal nahezu verdoppeln.

Unterstützt wird der Langstreckenwanderer wie schon bei seiner vorherigen Aktion von seinem Arbeitgeber, der ein begleitendes Wohnmobil samt Fahrer finanziert. Bereits jetzt haben sich darüber hinaus zahlreiche Sponsoren aus dem Meller Raum gefunden, die dazu beitragen möchten, dass McCormicks Mühe und Engagement für die gute Sache angemessen honoriert wird und entsprechende Früchte trägt.

Auch wir von Bulsten für Löwenherz und unsere Lionheart Dancers werben um Aufmerksamkeit und Unterstützung für diese bemerkenswerte Aktion!

Mit der Honorierung dieser Benfizaktion zollen Sie Steve McCormick Anerkennung für seine höchst engagierte Leistung und leisten zugleich einen wertvollen Beitrag für die Arbeit des Syker Kinderhospizes, das schwerst- und sterbenskranken Kindern und ihren Familien wertvolle Begleitung in schwierigsten Lebensphasen bietet und mit der bevorstehenden Eröffnung des angegliederten Jugendhospizes einer weiteren großen Herausforderung entgegensieht.  

Interessierte Sponsoren überweisen ihre Spende bitte unter Angabe des Verwendungszwecks „McCormick“ auf unser Spendenkonto bei der Sparkasse Melle:

Bulsten für Löwenherz
Konto-Nr. 10 12 28 5
Bankleitzahl   265 522 86
Verwendungszweck: „McCormick“

Für weitere Infos steht Ihnen Antje Zogbaum gerne unter der Rufnummer 05427- 60060 zur Verfügung.

 

Bad Essen/Bulsten, 28.02.2012

Theatergruppe Hüsede erspielt über 2.000 Euro für die Löwenherzen

Hoch zufrieden und mit großem Erfolg konnte die Theatergruppe Hüsede unlängst ihre aktuelle Spielsaison abschließen. Immerhin mehr als 1.100 Besucher sahen das Stück „Für die Familie kann man nicht“, das die engagierten Amateurschauspieler unter der Leitung von Mike Eickhof einstudiert und in fünf Vorstellungen zur Aufführung gebracht haben. Die Zuschauerresonanz war so groß, dass die sympathische Schauspielgruppe mehrmals ausverkauftes Haus verzeichnen konnte. Traditionell lassen die Laienspieler einen Teil der Einnahmen aus dem Kartenverkauf einem guten Zweck zukommen. So erreichte Renate Brinker rechtzeitig zur letzten Aufführung im Saal des Gasthauses Tönsmeyer in Bad Essen-Brockhagen eine Einladung von Mike Eickhof, der eine tolle Überraschung für sie bereit hielt: im Namen der Theatergruppe überreichte er ihr im Anschluss an die Vorstellung einen Scheck über 1.850 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz. In diese großzügige Spende waren ein Anteil von 0,50 Euro pro verkaufte Theaterkarte, private Spenden der Schauspieler sowie ein ansehnlicher Anteil an Spenden begeisterter Theaterbesucher eingeflossen. Hochzufrieden und mit herzlichen Dankworten an alle Akteure und Spender nahm Renate Brinker den Scheck für das Kinderhospiz Löwenherz entgegen. Bei dieser Gelegenheit schilderte sie in kurzen Worten den Werdegang und die Arbeit des Syker Kinderhospizes und verwies auch auf das ehrgeizige aktuelle Projekt, den Neubau des angrenzenden Jugendhospizes, das im September dieses Jahres anlässlich des 10jährigen Löwenherz-Bestehens eröffnet werden soll. In einer Spendenbox, die während der Vorstellungen aufgestellt worden war und die im Anschluss an die letzte Vorstellung geleert wurde, befanden sich weitere 163,08 Euro an Spenden. Auf diese Weise konnten wir schließlich insgesamt 2.013,08 Euro nach Syke überweisen.

Aufgrund der großen Nachfrage hat die Theatergruppe Hüsede sich entschlossen, in der nächsten Saison eine zusätzliche Vorstellung anzubieten. Bereits jetzt steht der Premierentermin fest - am 8. Februar 2014 heißt es wieder „Vorhang auf“, und man darf schon jetzt gespannt sein auf das, was die munteren Hobbyschauspieler dann auf die Beine stellen.

Wir von Bulsten für Löwenherz wünschen schon jetzt gutes Gelingen und viel Erfolg für die nächste Saison und bedanken uns auf diesem Wege nochmals herzlich bei allen, die ihren Beitrag zu dieser großartigen Spende geleistet haben

   

Bulsten/Syke, 01.02.2013

Schecküberreichung beim Neujahrsempfang im Kinderhospiz

Den traditionellen Neujahrsempfang im Kinderhospiz Löwenherz nutzte Initiatorin Renate Brinker, um gemeinsam mit Doris Schebsdat und Marjon Schäfer aus den Reihen der Lionheart Dancers unsere aktuelle Weihnachtsspende zu überreichen. Am Nachmittag des 18. Januar machte sich die drei Damen auf den etwa 100 km weiten Weg zum Kinderhospiz nach Syke - im Gepäck hatten sie einen ansehnlichen Scheck, den sie im Rahmen des traditionellen Empfangs an die Verantwortlichen überreichten.

Nachdem die kleine Bulstener Delegation in gewohnt herzlicher Weise begrüßt und willkommen geheißen worden war, gab es Gelegenheit, einem Vortrag der Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil zum Thema „Auf brüchigem Boden Land gewinnen. Biografische Antworten auf Krankheit und Krisen“  beizuwohnen. Auf einfühlsame und eindrückliche Weise berichtete die Bremer Wissenschaftlerin von geglückten und gescheiterten Versuchen, inmitten der konkreten Lebenswelt die eigene Person und ihre Biografie zu ergründen und zu erfinden. Im Anschluss an den bewegenden Vortrag berichtete Hospizgründerin und -leiterin Gaby Letzing über den Verlauf des vorhergegangenen Geschäftsjahres, in dem das Kinderhospiz wie schon in den Vorjahren eine unverändert große Nachfrage nach Aufenthalten und eine sehr hohe Belegungsquote verzeichnen konnte. Letzings Ausführungen zufolge war das vergangene Jahr bereits stark von den Bauaktivitäten für das angrenzende Jugendhospiz geprägt, dessen Eröffnung für den kommenden September geplant ist. Die Bauarbeiten sind inzwischen so weit vorangeschritten, dass das Richtfest bereits gefeiert werden konnte. Frau Letzing erläuterte, dass das Jahr 2013 für das Kinderhospiz ein besonderes Jahr sei, da mit dem 10-jährigen Geburtstag des Kinderhospizes und dem 5-jährigen Bestehen der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz zwei besondere Jubiläen anstünden und man zugleich der bevorstehenden Eröffnung des Jugendhospizes mit Spannung entgegen sehe.

Mit Freude und anerkennenden Worten wurde am Rande der Veranstaltung unser Scheck über den ansehnlichen Betrag von insgesamt 16.943,12 Euro aus Renate Brinkers Händen entgegen genommen, der sich aus dem Erlös unseres letzten Weihnachtsmarktes sowie der großzügigen Spende aus dem Hause Nolte Küchen zusammensetzt (wir berichteten).

Aus erster Hand über die aktuelle Löwenherz-Entwicklung informiert und beeindruckt von Annelie Keils bewegendem Vortrag kehrten Renate Brinker, Doris Schebsdat und Marjon Schäfer im Anschluss an einen Nachmittag in herzlicher Atmosphäre am Abend zufrieden und guter Dinge nach Hause zurück.

Bulsten, 14.12.2012

Weihnachtsspende über 5.000 Euro aus dem Hause Nolte Küchen

Belegschaft und Geschäftsleitung zeigen sich spendabel

Zwei großzügige Spenden für das Kinderhospiz Löwenherz haben uns rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest aus dem Hause Nolte Küchen erreicht. Stellvertretend für die Belegschaft des Löhner Küchenherstellers überreichte uns der Betriebsrat 2.500 Euro zur Weiterleitung nach Syke, die aus den Belegschaftskassen der beiden Produktionsstandorte in Löhne und Melle-Bruchmühlen gespendet wurden. Kurzerhand stockte die Geschäftsleitung diesen Betrag um weitere 2.500 Euro auf, sodass die Löwenherzen sich über eine Weihnachtsspende von insgesamt 5.000 Euro freuen dürfen.  

Wir danken auf diesem Wege den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Unternehmensleitung der Nolte Küchen GmbH & Co. KG herzlich für diese  Spende, mit der das Unternehmen seine Verbundenheit mit unserer Initiative und dem Syker Kinderhospiz ein weiteres Mal eindrucksvoll untermauert hat.

 

Bulsten, 10.12.2012

Lionheart Dancers und Musiker des Pipes and Drums Corps Osnabrück bringen Brinkers Scheune zum Beben

Trotz eisiger Temperaturen und zahlreicher Alternativveranstaltungen konnten wir auch bei unserem 9. Löwenherz-Weihnachtsmarkt wieder einen regen Besucherandrang auf Brinkers Hof verzeichnen. Rechtzeitig zur Eröffnung um 17 Uhr fanden sich die ersten Gäste in der liebevoll dekorierten, weihnachtlich ausgeschmückten großen Westernscheune ein, um sich die schönsten Stücke des Basars zu sichern, sich mit Losen für die große Tombola zu versorgen und die Ankunft des Nikolaus zu erwarten. Begleitet von einem vierköpfigen Gefolge erschien dieser kurze Zeit später in einem festlich geschmückten Planwagen auf dem Hof, bereits sehnsüchtig von den anwesenden Kindern erwartet. Mit seinem Besuch sorgte das Nikolausteam, das für alle Kinder eine kleine Überraschung im Gepäck hatte, für Spannung und strahlende Augen bei den Jüngsten.

Dichtes Gedränge herrschte unterdessen schon frühzeitig an den Verkaufsbuden und den Getränke- und Speisenständen, wo die Erwachsenen sich mit hausgemachten weihnachtlichen Köstlichkeiten und Bastelartikeln eindeckten und es sich bei Glühwein und Kakao, Bratwurst und Spießbraten gut gehen ließen. Große Aufmerksamkeit fand auch diesmal wieder unsere gut bestückte Tombola, an der verlockende und teils hochwertige Preise auf ihre Gewinner warteten.

Kurz nach der Abreise des Nikolaus eröffneten die Lionheart Dancers mit ihrem diesjährigen Weihnachtsprogramm den musikalischen Part des Abends. Wie schon im Vorjahr, wurden die Linedancerinnen bei ihren beiden Auftritten des Abends von den engagierten Nachwuchstänzerinnen Hanna Büscher und Renée Potthoff unterstützt, deren Können sich zweifelsohne an dem der erwachsenen Tänzerinnen messen lassen konnte. So brachten zeitweise insgesamt 11 gut aufgelegte Damen mit schwungvollen Rhythmen die große Holzbühne zum Vibrieren. Mit eher ruhigeren und besinnlicheren weihnachtlichen Melodien nahm anschließend der Posaunenchor Buer unter der Leitung von Richard Stickel den musikalischen Faden auf, bevor sich die rund 20 Bläserinnen und Bläser mit „Jingle Bells“ ebenfalls schwungvoll von ihren Zuhörern verabschiedeten. Als Höhepunkte des Abends dürften zwei begeistert aufgenommene und mit lautstarkem Beifall begleitete Darbietungen von Mitgliedern des Pipes & Drums Corps der Royal British Legion Osnabrück gelten. In Windeseile eroberten die mit Jackett, Weste und Kilt traditionell schottisch gekleideten vier Dudelsackpfeifer – unter ihnen eine Frau - sowie zwei Trommler die Herzen der Besucher mit landestypischer schottischer Musik. Erst nach einer Zugabe entließen die begeisterten Zuhören die sechs sympathischen Musiker von der Bühne.

Die gelöste Stimmung, die unter Besuchern, Helferinnen und Helfern und Akteuren gleichermaßen spürbar war, sorgte dafür, dass alle Anwesenden nach einem kurzweiligen geselligen Abend zufrieden den Heimweg antreten konnten. Auch der ansehnliche Betrag von insgesamt 11.943,12 Euro, der sich aus dem Erlös des Abends und Spendeneinnahmen zusammensetzt, spricht für den Erfolg der Veranstaltung.

Seinen herzlichen Dank richtet das Organisatorenteam an die zahlreichen treuen Helferinnen und Helfern, die an den Vorbereitungen und Aufbauarbeiten, am Veranstaltungsabend und an den Aufräum- und Abbauarbeiten beteiligt waren und zum Teil in zahlreichen Arbeitsstunden vor und hinter den Kulissen ihren jeweiligen Beitrag zum Gelingen des Weihnachtsmarktes geleistet haben. Darüber hinaus danken wir den Akteuren, die trotz prall gefüllter Terminkalender das ansprechende Rahmenprogramm mitgestaltet und ermöglicht haben. Nicht zuletzt seien unsere privaten Sponsoren und Spender sowie Geschäftsleute aus der nahen und fernen Umgebung genannt, die uns mit teils großzügigen Sach- und Geldspenden unterstützt haben und uns immer wieder zur Seite stehen.

 

24.11.2012

E-Center Melle-Mitte feiert zweiten Geburtstag mit großer Themenwoche

„Isst Du noch, oder genießt Du schon?“ – unter diesem Motto richtete das E-Center an der Gesmolder Straße in Melle-Mitte jüngst eine Themenwoche aus, bei der interessierten Kunden Gelegenheit gegeben wurde, sich über zeitgemäße und heutigen Bedürfnissen angemessene Ernährung zu informieren. Federführend bei der Gestaltung und Durchführung der Aktion, die von der Kundschaft gut angenommen wurde, waren die drei Auszubildenden des E-Centers sowie eine Auszubildende der im Markt ansässigen Filiale der Schäfer`s Brot- und Kuchenspezialitäten GmbH.

Gleichzeitig feierte das E-Center in diesen Tagen sein zweijähriges Bestehen. Mitarbeiterinnen des Meller Marktes hatten aus diesem Anlass stolze 30 Torten und Kuchen gebacken, um den Geburtstag gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden zu feiern. Ebenso wie die Themenwoche, fand auch die Kuchentheke großen Anklang, sodass aus beiden Aktionen ein stattlicher Erlös von insgesamt 1.800 Euro erzielt werden konnte. 

Marktleiter Dirk Altenberg hatte den Erlös je zur Hälfte unserer Initiative - stellvertretend für das Kinderhospiz Löwenherz - und der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück für ihre Arbeit in der Meller Behindertenwerkstatt an der Oststraße zugedacht. Im Rahmen eines zwanglosen Treffens, zu dem Renate Brinker in die Werkstatt der Heilpädagogischen Hilfe eingeladen worden war, wurden ihr von Herrn Altenburg 900 Euro zwecks Weiterleitung an die Syker Löwenherzen überreicht.

Allen Beteiligten, die an der Aktionswoche mitgewirkt haben, sowie Herrn Altenberg danken wir im Namen des Kinderhospizes Löwenherz ganz herzlich für ihren Beitrag an diesem schönen Erfolg.

Bulsten,  06.11.2012

Stimmungsvoller Abend endet mit ansehnlichem Erlös 

Nur gut drei Monate nach ihrem letzten Auftritt, bei dem sie während unseres diesjährigen Sommerevents im August auf Brinkers Hof zu erleben waren, gaben die Flyin` Turtles sich erneut zugunsten der Syker Löwenherzen die Ehre. Im ausverkauften Lionheart Saloon spielten die vier sympathischen Musiker sich mühelos in die Herzen der begeisterten Gäste und sorgten mit ihrem gewohnt authentischen Auftreten für eine außergewöhnlich stimmungsvolle Atmosphäre. Nicht nur bei der Interpretation altbekannter Countrysongs – unter anderen von Johnny Cash -, sondern auch bei Stücken aus der eigenen Feder zogen die Southern Gentlemen alle Register ihres Könnens. Für den charakteristischen Turtles-Sound sorgten dabei vor allem „Winni“ Simellas einfühlsame Stimme sowie Dirk Klöckers Beiträge am Banjo und an der Mundharmonika. Im Nu übertrug die spürbare Freude am Musizieren sich von der Band auf das Publikum, und bis nach Mitternacht griffen die Bielefelder Musiker immer wieder zu ihren Instrumenten. Für einen stilvollen Abschluss dieses exklusiven Konzerts sorgte Frontmann „Winni“ Simella mit einem ruhigen, gefühlvollen Solobeitrag. Zur Freude vieler Gäste erklärten sich im Laufe des Abends kurzentschlossen zwei Sponsoren bereit, einen großen Teil der Verzehrkosten zu übernehmen. Rundum zufrieden fanden Band und Gäste am Ende eines langen, stimmungsvollen Abends, der sicherlich allen Anwesenden in bester Erinnerung bleiben wird, den Weg nach Hause.   

Der Erlös des Abends spricht für sich - insgesamt 916,95 Euro haben wir für das Kinderhospiz Löwenherz verbuchen können. Unser herzlicher Dank gilt neben allen Besuchern und Spendern vor allem den Flyin` Turtles, die sich mit diesem Konzert bereits zum dritten Mal im Rahmen unserer Aktivitäten in den Dienst der guten Sache gestellt haben!

 

Melle, 21.09.2012

Blumen für Schirmherrin Aygül Özkan

Einen Besuch der niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan in Melle nahm Renate Brinker wahr, um der Ministerin für die Übernahme der Schirmherrschaft über unsere letzte Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderhospiz` Löwenherz persönlich Dank auszusprechen. Die sympathische Politikerin war am 17. September auf Einladung des pädagogischen Beirates der Kreissparkasse Melle als Referentin mit einem öffentlichen Vortrag zum Thema „Integration – Möglichkeiten und Hilfen für Kinder, Jugendliche, Lehrer und Erwachsene“ im Meller Forum zu Gast. Mit anschaulichen Beispielen, teils aus ihrer eigenen Biographie, zeigte die Ministerin im Verlauf ihres Vortrages sowohl Probleme und Hürden als auch Chancen und wertvolles Potential auf, die die Integration von Mitbürgern mit Migrationshintergrund mit sich bringen. Am Rande der gut besuchten Veranstaltung nutze Renate Brinker die Gelegenheit, um sich mit einem Blumenstrauß im Namen des Bulsten für Löwenherz-Teams bei Frau Özkan für ihre Unterstützung zu bedanken. Überrascht und sichtlich erfreut bedankte unsere Schirmherrin sich mit einem strahlenden Lächeln, nicht ohne Renate Brinker herzliche Grüße und gutes Gelingen für die weitere Benefizarbeit an das gesamte Bulsten für Löwenherz-Team mit auf den Weg zu geben.

 

19.09.2012

186 Gläser Gurken für die Löwenherzen

Mit der alljährlichen Einkochaktion unserer „Gurkenfrauen“ haben die ersten Vorbereitungen für unseren Weihnachtsmarkt begonnen. In der letzten Woche kamen die fleißigen Damen auf Brinkers Hof zusammen, um wieder eine beträchtliche Menge an Gurken nach Hausfrauenart zu verarbeiten und für den Verkauf auf unserem traditionellen Weihnachtsmarkt einzukochen. Insgesamt 186 Gläser warten in Brinkers Vorratslager auf ihre Abnehmer.

Wer nicht bis zum Weihnachtsmarkt warten möchte, sondern sich schon jetzt mit unseren beliebten „Löwenherz“-Gurken eindecken möchte, wende sich bitte an Renate Brinker, Telefon 05427/94090.

 

Bulsten/Melle, 14.09.2012

Spende statt Geschenk – 1.000 Euro für die Löwenherzen 

Nicht lumpen ließen sich die Gratulanten, die Erika K. aus Melle zur Feier anlässlich ihres 70. Geburtstages eingeladen hatte – anstelle von Geschenken hatte sie ihre Gäste um eine Spende für das Kinderhospiz Löwenherz gebeten. Im Anschluss an die Feier durfte Frau K. sich über den ansehnlichen Betrag von 1.000 Euro freuen, den sie uns zur Weiterleitung an das Syker Hospiz überlassen hat. 

Im Namen der betroffenen Löwenherzen bedanken wir uns herzlich für diese großzügige Spende und wünschen Frau K. für das neue Lebensjahr alles erdenklich Gute!

 

12.09.2012

Scheckübergabe in herzlicher Atmosphäre

Gemeinsam mit vier Damen aus den Reihen der Lionheart Dancers machte unsere Initiatorin Renate Brinker sich am 22. August auf den Weg nach Syke, um das Kinderhospiz Löwenherz über den schönen Erfolg unserer diesjährigen Sommerveranstaltung zu informieren und unseren Scheck über den Erlös von 11.856,31 Euro an die Geschäftsführung zu überreichen. Der Empfang der Bulstener Delegation in den Räumen des freundlich und ansprechend gestalteten Verwaltungsgebäudes in der Stadtmitte von Syke fiel gewohnt herzlich aus, und das Erstaunen und die Freude angesichts des stattlichen Betrages, den wir mit unserem Benefizflohmarkt und -biergarten am 4. August erzielen konnten, waren deutlich spürbar. Nicht zum ersten Mal nahm die Vertreterin des Kinderhospizes, Hannelore Wilkening, die Scheckübergabe zum Anlass, um unser langjähriges Engagement mit anerkennenden Worten zu würdigen und gleichzeitig zur Fortführung unserer Benefizarbeit aufzurufen und zu ermutigen. Neben den Kosten, die für den Betrieb des Kinderhospizes mit seinem vorbildlichen und engagierten Angebot für erkrankte Kinder und deren Familien aufgewendet werden müssen, steht den Löwenherz-Verantwortlichen insbesondere mit dem Bau eines angrenzenden Jugendhospizes eine enorme finanzielle und organisatorische Herausforderung bevor. Die Eröffnung des Jugendhospizes, in dem künftig Jugendliche und junge Erwachsene mit ihren Familien und/oder Freunden betreut werden, soll nach aktueller Planung anlässlich des 10. Löwenherz-Geburtstages im September 2013 stattfinden. 

Renate Brinker bekräftigte, dass „Bulsten für Löwenherz“ seine Arbeit fortsetzen werde und dass mit unserem traditionellen Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr am 7. Dezember stattfinden wird, bereits das nächste Benefizevent zugunsten der Syker Löwenherzen in Planung sei. Motiviert und guter Dinge kehrte die Gruppe zurück nach Bulsten, wo inzwischen die ersten Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt getroffen werden.  

  

 

Bulsten, 07.08.2012

Gelungener Benefizflohmarkt trotz krankheitsbedingter Absage von Varicose Vein 

Trotz zahlreicher anderer Veranstaltungen in der Umgebung konnten wir auch bei unserer diesjährigen Sommerveranstaltung wieder regen Zuspruch verzeichnen und zahlreiche Besucher auf Brinkers Hof begrüßen. Bereits vor dem offiziellen Start fanden sich die ersten Schnäppchenjäger in der großen Scheune ein, um sich auf unserem gut bestückten Flohmarkt die begehrtesten Stücke zu sichern, und schon kurz nach der Eröffnung des Events sorgten die Flyin` Turtles aus Bielefeld mit feinster handgemachter Country & Westernmusik von der großen Bühne herab für gute und entspannte Stimmung auf dem Hof. Bis in den Nachmittag hinein kehrten die sympathischen southern Gentlemen mehrmals auf die Bühne zurück, und erst nach einer längeren Zugabe wurden sie von den Zuhörern in den wohlverdienten Feierabend entlassen. Unverkennbarer Sound anderer Art war unterdessen schon frühzeitig aus dem Lager der Trikefreunde von „Spirit of Nature“ zu hören, die auch diesmal wieder mit ihren motorisierten dreirädrigen Gefährten an der Hofausfahrt zu Rundfahrten durch das Bueraner Land bereitstanden. Während Grills und Fritteusen langsam warmliefen, um den Mittagshunger unserer Besucher zu stillen, riss die Wolkendecke nach und nach auf, sodass in den Nachmittagsstunden die schattigen Plätze unter der alten Linde bevorzugt wurden, um in Ruhe bei einer Tasse Kaffee hausgebackenen Kuchen zu genießen. Für Spannung sorgten drei Bingo-Runden, bei denen es im Laufe des Nachmittags hochwertige Preise zu gewinnen gab. Souverän führte  unsere Initiatorin Renate Brinker durch das Spiel, dessen Gewinner von allen Mitspielern mit fairem Applaus bedacht wurden. Eine Attraktion außergewöhnlicher Art boten erneut die Hundetrainerinnen und -trainer vom IRJGV Bad Essen-Melle, die mit den „Funny Dogs“ und den „Balljunkies“ eine begeisternde Hundeshow präsentierten. Abgerundet wurde die Vorführung von den „Osna Disc Dogs“, die mit Karin Liedmeier und ihrem Hund Finn die amtierenden Vize-Europameister im Hundefrisbee stellen.

Zu den Höhepunkten zählten auch diesmal wieder die Auftritte unserer „Lionheart Dancers“, die mit ihrer aktuellen Linedance-Show zahlreiche begeisterte Besucher vor die Bühne lockten. Einen schönen Anblick boten im Laufe des Tages mehr und mehr Kinder, denen das zweiköpfige Kinderschminkteam vom Atelier H aus Hasbergen kleine Kunstwerke auf die Gesichter gezaubert hatte. Zwei Vertreter des  Kinderhospizes waren wie gewohnt aus Syke angereist, um interessierte Besucher an ihrem Infostand über die Arbeit mit erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Familien zu informieren.

Zum Ende des Tagesprogramms musste Moderator Dr. Dr. Axel Zogbaum die kurzfristige krankheitsbedingte Absage der Meller Band Varicose Vein bekanntgeben und um Verständnis für die spontane Umgestaltung des Abendprogramms werben. Nachdem es uns insbesondere aufgrund der Urlaubszeit trotz aller Bemühungen nicht gelungen war, innerhalb kürzester Zeit eine andere Band zu verpflichten, konnten wir den Bünder DJ Olli Witte für die musikalische Gestaltung des Abends gewinnen. Bis in die Nacht hinein hielt er die Besucher bei Laune und sorgte für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung.

Trotz der Absage von Varicose Vein, dessen erkranktem Bandmitglied wir auf diesem Wege alles Gute für eine baldige und nachhaltige Gesundung wünschen, können wir auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken. Insgesamt 11.856,31 Euro konnten wir für das Kinderhospiz Löwenherz erzielen und unsere bisherige Gesamtspendensumme damit auf 126.056,31 Euro aufstocken. 

Dieses großartige Ergebnis wäre ohne die Unterstützung unserer Spender und Sponsoren, der zahlreichen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen und aller Mitwirkenden, die zum Teil zum wiederholten Male mit an Bord waren, nicht möglich geworden. Unser herzlicher Dank gilt allen Servicekräften, die unsere Besucher mit Speisen und Getränken versorgt haben, dem professionellen Theken- und Kellnerservice, für den der MC Hasbergen-Borgloh erneut verantwortlich zeichnet, den Mitgliedern der Interessengemeinschaft „Spirit of Nature“, die mit ihren Trikes sagenhafte 620 Euro eingefahren haben, den Flyin´ Turtles für die musikalische Gestaltung, Ina Nicole Masch vom Atelier H und ihrer Mitarbeiterin, Frau Glaeser und ihren Mitstreiter/innen vom IRJGV Bad Essen-Melle, den Hundetrainerinnen der „Osna Disc Dogs“, unseren Kuchenbäckerinnen, allen Spendern und Sponsoren, die uns mit Sach- und Geldspenden oder durch kostenlose und unbürokratische Überlassung technischen Equipments unterstützt haben und nicht zuletzt all denen, die uns bei den Auf- und Abbauarbeiten ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.

Sollten wir an dieser Stelle jemanden vergessen haben, bitten wir um Nachsicht - jeder, der seinen Beitrag zu diesem schönen Erfolg geleistet hat, möge sich auf diesem Wege mit angesprochen fühlen. Wir freuen uns auf weitere Aktivitäten mit Euch und Ihnen allen!

 

 

20.05.2012

Benefizaktion des E-Neukauf Buer zugunsten der Löwenherzen

Mit Rostbratwurst vom Holzkohlegrill konnten die Kunden des Bueraner E-Neukaufs sich bei ihrem Wochenendeinkauf am 27. April stärken und auf diese Weise ganz nebenbei eine gute Sache unterstützen. Den Erlös aus der Grillaktion hatte der Betreiber des Edeka-Marktes, Herr Kuhlmann, dem Kinderhospiz Löwenherz zugedacht. Mit von der Partie waren Mitglieder unserer Initiative, die interessierte Kundinnen und Kunden über die Arbeit des Kinderhospizes informierten und Infoflyer verteilten. Stellvertretend für die Löwenherzen durfte Renate Brinker am Ende des Tages als Gesamterlös aus dem Bratwurstverkauf sowie Spenden insgesamt 344,86 Euro entgegennehmen. 

Der Leitung der E-Neukaufs sowie allen Spenderinnen und Spendern sei auf diesem Wege herzlich gedankt!

 

Bulsten/Syke, 15.12.2011

Schönes Weihnachtsgeschenk für die Löwenherzen


Den traditionellen Besichtigungsnachmittag im Kinderhospiz Löwenherz nutzten wir, um mit einer kleinen Delegation den Erlös unseres 8. Benefiz-Weihnachtsmarktes zu überreichen. So ging es am frühen Nachmittag des 14. Dezember auf den Weg nach Syke - im Gepäck hatten wir einen Scheck über 13.000 Euro, mit dem wir rechtzeitig zum Weihnachtsfest unser Gesamtspendenaufkommen für das Kinderhospiz auf 113.000 Euro erhöhen konnten. 

Gewohnt herzlich fiel die Begrüßung im Kinderhospiz aus, in dem die Mitstreiter unserer Initiative nicht erst seit dem Auftritt der Lionheart Dancers beim diesjährigen Tag der offenen Tür gern gesehene Gäste sind. Hocherfreut über den stattlichen Betrag nahm Löwenherz-Geschäftsführerin Barbara Frerker mit herzlichen Dankesworten den Scheck aus der Hand von Renate Brinker entgegen. Bei dieser Gelegenheit betonte sie, dass insbesondere die langjährige kontinuierliche und unermüdliche Benefizarbeit unserer Initiative bemerkenswert und wichtig sei, da die Unterhaltung und der Fortbestand des Hospizes ohne regelmäßige Spendenaufkommen derzeit nicht denkbar wären. Lobende Worte für die Organisation unserer Benefizaktionen fand auch der Pressebeauftragte des Kinderhospizes, Heiner Brock, der mit dem diesjährigen Weihnachtsmarkt erstmals eine Veranstaltung auf dem Hof Brinker besucht hatte.
Als Zeichen der Verbundenheit hatte die Geschäftsleitung des Hospizes unsere Initiative kürzlich zum Löwenherz-Aktionspartner ernannt und unser Engagement in Form einer Plakette gewürdigt, die neben weiteren Plaketten mit den Namen von Großspendern und Mitgliedern der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz auf einem großen Stein auf dem Gelände des Hospizes angebracht ist. 

Angesichts des herzlichen Empfangs in unserer Benefiztätigkeit bestärkt, traten wir am späten Nachmittag guter Dinge den Heimweg an – fest entschlossen, unser Engagement für die Löwenherzen weiter fortzuführen. 

           

 

06.12.2011

Volles Haus und gute Stimmung sorgt für großartigen Erlös

Zahlreiche Besucher hatten sich auch in diesem Jahr wieder nach Bulsten auf den Weg gemacht, um unseren 8. Benefiz-Weihnachtsmarkt zu besuchen und einen geselligen vorweihnachtlichen Abend in Brinkers festlich geschmückter Scheune zu verbringen.

Bei angenehm trockenem, kühlem Winterwetter fanden sich pünktlich um 17 Uhr die ersten Gäste ein, und schon kurze Zeit später herrschte an den Verkaufsständen und an der großen Tombola reger Andrang, der erst in den späteren Abendstunden nachließ.

Auf der großen Bühne konnte als erster Gast der Nikolaus begrüßt werden, der in Begleitung des Christkinds und zweier Engel mit seinem Schlitten angereist war und mit weihnachtlichen Geschichten und kleinen Geschenken die Kinderherzen im Sturm eroberte.
Für große Begeisterung bei den Erwachsenen sorgten unsere bestens aufgelegten Lionheart Dancers, die diesmal von den Nachwuchstänzerinnen Lena Beste, Hanna Büscher und Renée Potthoff unterstützt wurden und mit zwei umjubelten Auftritten das musikalische Programm umrahmten.
Freunde maritimer Musik kamen beim Auftritt des Shanty-Chores Bruchmühlen auf ihre Kosten, während der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Buer wie schon im Vorjahr mit besinnlichen und beschwingten Bläsermelodien in die Adventszeit einstimmte. Auch ungewöhnliche Klänge gab es diesmal zu hören - aus Münster war ein schottischer Dudelsackpfeifer angereist, um zur Freude vieler begeisterter Besucher eine Kostprobe seines Könnens zu geben. 

Die Besucher ließen es sich unterdessen mit rustikalen Speisen gut gehen und nutzten den Abend, um bei Glühwein, Eierpunsch oder Bier in geselliger Runde mit Nachbarn, Freunden und Bekannten einen Plausch zu halten. Wer sich für die Adventszeit mit selbstgebackenen Plätzchen und Hausmacher-Spezialitäten sowie Bastel- und Handarbeiten eindecken wollte, hatte hierzu an unserem Spezialitätenstand und am Weihnachtsbasar die Gelegenheit. Großes Interesse galt auch diesmal wieder der Tombola, bei der gut 1000 teils hochwertige und ansprechende Preise zu gewinnen waren.

Unter Besuchern, Helfern und Akteuren herrschte spürbar gute Stimmung, und so konnten wir das Vorjahresergebnis erneut steigern. Wir freuen uns über einen Betrag in Höhe von 12.856,20 Euro, der sich aus aus dem Ertrag des Abends sowie Spenden zusammensetzt, die uns anlässlich des Weihnachtsmarktes überreicht wurden. Kurzerhand stockte ein großzügiger Spender diesen Betrag auf die runde Summe von 13.000 Euro auf. 

Das Organisatorenteam dankt auf diesem Wege nochmals herzlich den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die der guten Sache vor, während und im Anschluss an die Veranstaltung erneut ihre Zeit und ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt haben. Weiterer Dank gilt sowohl unseren privaten Sponsoren und Spendern sowie Geschäftsleuten aus der nahen und fernen Umgebung, die mit teils großzügigen Sach- und Geldspenden zu dem schönen Erfolg des Weihnachtsmarktes ihren Beitrag geleistet haben!

 

15.11.2011

Großes Engagement der Kleinsten 

Nick und Moritz Schäfer aus Buer nutzten die kindergartenfreie Zeit des vergangenen Wochenendes, um mit Unterstützung ihrer Oma Marjon Brötchen zu backen, die sie anschließend zu Gunsten der Löwenherz-Kinder in ihrer Straße zum Verkauf anboten. Liebevoll verpackt und von den kleinen Bäckern mit großem Eifer an die Frau und an den Mann gebracht, fanden die selbstgefertigten Backwaren in der Nachbarschaft schnell dankbare Abnehmer. Gleichzeitig erhielten die Kunden von den geschäftstüchtigen Brüdern jeweils einen Flyer mit Informationen über unseren bevorstehenden Weihnachtsmarkt.

Als Erlös aus dieser Aktion von Kindern für Kinder kommen den Syker Löwenherzen immerhin 7,90 Euro zu Gute.

Das Team von Bulsten für Löwenherz freut sich ganz besonders über den Einsatz der Kleinsten und sagt auf diesem Wege herzlichen Dank! 

     

 

14.11.2011

E-Neukauf Bad Essen lud zu kulinarischer Entdeckungsreise ein

Zu einer kostenlosen Schlemmerreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten waren die Kundinnen und Kunden des E-Neukaufs Bad Essen jüngst eingeladen.  „Amerika“ lautete das Motto der kulinarischen Reise, bei der die Besucher ihrem Appetit freien Lauf lassen und verschiedene landestypische Spezialitäten kosten konnten. 

Als Dankeschön für die unentgeltliche Mahlzeit hatte die Leitung des Marktes um einen Obolus für das Kinderhospiz Löwenherz gebeten. Mit von der Partie waren unsere Lionheart Dancers, die interessierten Kunden bereitwillig Informationen über die Arbeit des Kinderhospizes gaben.

Im Anschluss an die Benefizaktion konnten die Linedancerinnen 268,84 Euro zur Weiterleitung an das Kinderhospiz entgegennehmen.

Der Leitung der E-Neukaufs sowie allen Spenderinnen und Spendern sei auf diesem Wege herzlich gedankt!

 

Bulsten 07.10.2011

Exklusives Country & Western-Konzert erbringt über 500 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz 


Mit seinem original '72er Cadillac Eldorado, den er im Jahre 2001 aus dem Privatbesitz von Johnny Cash erwerben konnte, und einer akustischen Doppelhals-Westerngitarre reiste Heinrich „Doc Wolf“ Wulfes am 7. Oktober aus Gifhorn an, um exklusiv für Bulsten für Löwenherz im Lionheart Saloon auf Brinkers Hof vor ca. 60 Zuhörern ein Konzert zu geben. Bereits vor Monaten hatte Renate Brinker den Künstler für diesen Auftritt gewinnen können.

In der stimmungsvollen Atmosphäre des Westernsaloons begeisterte Heinrich Doc Wolf mit seiner unverwechselbaren „Johnny Cash“-Stimme die Gäste mit handgemachter und unverfälschter Musik aus der Feder Johnny Cashs und anderer bedeutender amerikanischer Musiker und Songwriter. Mit kleinen Episoden, in denen er aus dem Leben Cashs und aus seinem eigenen Leben erzählte, untermalte er die musikalische Darbietung und erläuterte die Bedeutung und die Entstehung einzelner Songs. Mit einem Stück aus Johnny Cashs letztem Album, „Hurt“, verabschiedete der Künstler sich nach einem rundum gelungenen Auftritt sichtlich guter Stimmung, nicht ohne zu bekräftigen, dass er gerne auch künftig wieder im Sinne der Löwenherzen in Bulsten auftrete und mit Renate Brinker in Kontakt bleiben wolle. 

Auf diese Weise gut eingestimmt, feierten viele der Besucher im Anschluss an das Konzert bis in den späten Abend hinein weiter. Als Erlös aus dem Abend sind gut 500 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz
zusammengekommen.
Heinrich „Doc Wolf“ Wulfes sowie allen Besuchern und Spendern danken wir auf diesem Wege herzlich für ihre Unterstützung!

Fotos hier

Bulsten 30.09.2011

Gurkenkochen für die Löwenherzen

Wie in jedem Herbst haben auch in diesem Jahr unsere „Gurkenfrauen“ mit den Vorbereitungen zu unserem Weihnachtsmarkt begonnen und Gurken zum Verkauf zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz eingekocht.
Ende September trafen sich 10 fleißige Helferinnen in Brinkers Scheune, um in einem zweitägigen Arbeitseinsatz insgesamt 10 Zentner Gurken in Handarbeit zu säubern und zu verarbeiten. 
Wer nicht bis zum Weihnachtsmarkt warten möchte, sondern sich schon vorher mit unseren „Löwenherz“-Gurken eindecken möchte, wende sich bitte an Renate Brinker, Telefon 05427/94090.

Die Gurken sind in Gläsern zu zwei Größen zum Preis von 2,00 € und 2,50 € erhältlich.

 

 

 

Bulsten/Syke 17.09.2011

Auftritt der Lionheart Dancers und Scheckübergabe zum 100.000sten Euro beim Tag der offenen Tür 


Bei freundlichem spätsommerlichem Wetter machte sich am 17. September eine etwa 40-köpfige Gruppe unserer Initiative auf den Weg nach Syke, um dem
Kinderhospiz Löwenherz zum diesjährigen Tag der offenen Tür einen Besuch abzustatten. Die Lionheart Dancers, die erstmalig im Kinderhospiz auftraten, hatten einige frisch eingeübte Stücke im Gepäck, und gemeinsam mit Organisatoren und Helferinnen und Helfern ging es am Vormittag gut gelaunt per Bus auf die Reise in den Norden. 
Gewohnt herzlich wurden wir vor Ort empfangen, und besonders all diejenigen, für die dies der erste Besuch im „Löwenherz“ war, nutzten zunächst die Gelegenheit, das Haus, den geschmackvoll angelegten Garten und das weitläufige, ruhig gelegene Gelände am äußersten Stadtrand von Syke zu besichtigen und sich bei Pflegerinnen und Pflegern aus erster Hand über die Arbeit mit schwerst- und sterbenskranken Kindern und ihren Familien zu informieren.

Am frühen Nachmittag stand der erste von zwei Auftritten der Lionheart Dancers auf dem Programm, die für das Rahmenprogramm anlässlich des 8. Geburtstags vom Kinderhospiz engagiert worden waren. Im Anschluss an diesen Auftritt nahmen wir die Gelegenheit wahr, einen Scheck in Höhe von 5.808,71 Euro an eine der Geschäftsführerinnen des Kinderhospizes, Frau Frerker, zu überreichen. Unter großem Applaus der anwesenden Besucher und begleitet von strahlenden Gesichtern übergab Renate Brinker im Namen unserer Initiative mit dieser Spende nach knapp 7 Jahren der Benefizarbeit den 100.000sten Euro an das
Kinderhospiz Löwenherz. Stellvertretend für alle Mitglieder unserer Initiative betonte Michaela Meier, dass diese Summe als Ergebnis einer kontinuierlichen Teamarbeit von Organisatoren, Linedancerinnen und zahlreichen Helferinnen und Helfern zustande kommen konnte, die im Verlauf der gemeinschaftlichen Benefizarbeit stets ihr gemeinsames Ziel, die Unterstützung des Kinderhospizes, vor Augen hatten. Dem Kinderhospiz Löwenherz, dem mit dem bevorstehenden Baubeginn für ein angrenzendes Jugendhospiz eine weitere große Herausfoderung bevorsteht, sicherten wir unsere weitere Unterstützung zu. Mit herzlichen Worten bedankte Frau Frerker sich im Namen des Hauses für unser Engagement.

Nachdem wir im Verlauf dieses 8. Löwenherz-Geburtstages viele bewegende und berührende Eindrücke sammeln konnten, traten wir im Anschluss an den zweiten Auftritt der Lionheart Dancers am späten Nachmittag den Heimweg nach Bulsten an - fest entschlossen, die Arbeit der „Löwenherzen“ weiter zu unterstützen. Die Planungen für unsere nächste Benefiz-Veranstaltung haben bereits begonnen, und schon jetzt laden wir herzlich ein, uns am Freitag, den 2. Dezember ab 17 Uhr auf dem Hof Brinker zu unserem 8. Weihnachtsmarkt zu besuchen! 

weitere Fotos hier

 

16.07.2011

Lionheart Dancers tanzen auf Kinderhospiz-Geburtstag

Beim Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Löwenherz, mit dem das Syker Hospiz im September 2011 sein 8-jähriges Bestehen feiert, werden in diesem Jahr erstmals die Lionheart Dancers auftreten. Auf Anfrage der Organisatoren haben unsere Linedancerinnen sich bereit erklärt, das Rahmenprogramm mit mehreren Tanzeinlagen aktiv mitzugestalten. Der Tag der offenen Tür, zu dem interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, sich vor Ort einen Eindruck über die Arbeit mit schwerstkranken Kindern und ihren Familien zu verschaffen, findet in diesem Jahr am Samstag, dem 17. September von 11 - 18 Uhr statt. Neben der Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Hauses und das Hospizgelände zu besichtigen und mit Mitgliedern des engagierten Pflege- und Betreuerteams zu sprechen, erwartet die Besucher ein attraktives Rahmenprogramm für jung und alt. Die Lionheart Dancers und das Organisatorenteam von Bulsten für Löwenherz freuen sich auf einen ereignisreichen Tag in Syke.

 

März 2011

Lion Heart Dancer begeistern Tierärztinnen und Tierärzte.


Einmal im Jahr treffen sich am zweiten Märzwochenende verhaltenstherapeutisch arbeitende Tierärztinnen und Tierärzte aus Europa in Melle.
Fortbildung, Erfahrungs- und Gedankenaustausch stehen an diesem Wochenende im Vordergrund. Eine willkommene Abwechslung waren die Lion Heart Dancer, die mit einem temperamentvollen Auftritt am Samstagabend für Stimmung und gute Laune bei den Tierärzten sorgten!

Das Resultat waren 624,27 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke!

 

23.01.2011

Bulsten für Löwenherz besucht Neujahrsempfang des Kinderhospizes Löwenherz

Neben rund 100 weiteren geladenen Gästen war auch Renate Brinker gemeinsam mit 3 "Bulsten für Löwenherz"-Mitstreiterinnen beim diesjährigen Neujahrsempfang am 21. Januar im Kinderhospiz zu Gast. 

Ambitioniert und lebendig berichtete die Gründerin und Leiterin des Hospizes, Gaby Letzing, über die Entwicklung des Geschäftsjahres 2010 und stellte bei dieser Gelegenheit auch ehrgeizige Zukunftspläne vor. Mit einer Belegung von über 90 Prozent und insgesamt mehr als 9200 Übernachtungen verzeichntete das „Löwenherz“ in 2010 seine bisher höchste Belegungsquote seit dem nunmehr gut siebenjährigen Bestehen des Hauses. Dennoch standen im vergangenen Jahr zeitweise bis zu 40 betroffene Kinder und ihre Familien auf der Warteliste. 
Um den Bedürfnissen heranwachsender junger Menschen besser gerecht werden zu können, beschäftigt sich das Kinderhospiz Löwenherz seit geraumer Zeit mit den Planungen für ein Jugendhospiz, das bis zu acht Jugendlichen und jungen Erwachsenen und ihren Familien oder begleitenden Freunden Platz bieten soll. Die Baupläne für das neue Haus, das dem Kinderhospiz angegliedert werden soll, sind zwischenzeitlich fertiggestellt. Man hofft, mit den Bauarbeiten zum 8. Geburtstag im September 2011 beginnen zu können.
Auch der ambulante Kinderhospizdienst „Bremen und Umzu“ konnte weiter ausgebaut werden, zumal die Nachfrage betroffener Familien stetig wächst. Zurzeit begleiten mehr als 30 geschulte Ehrenamtliche insgesamt 25 Familien – Ziel sei es, pro Familie jeweils 2 feste ehrenamtliche Ansprechpartner zur Verfügung stellen zu können, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten.

In einem bewegenden Vortrag über die Würde sterbenskranker Kinder schilderte Frau Letzing im Anschluss an die Vorstellung der Zahlen und Fakten am Beispiel dreier betroffener Kinder die Herausforderung, die die Arbeit und der Umgang mit Kindern und Jugendlichen in ihrer begrenzten Lebenssituation für Pflegepersonal, Pädagogen, Seelsorger und nicht zuletzt auch Eltern und Geschwister mit sich bringt.

Zum Ausklang des Neujahrsempfangs wurden die Gäste vom Kochclub Bremen e.V. und Schülerinnen und Schülern der Schule für Nahrungsgewerbe mit leckeren kleinen Köstlichkeiten verwöhnt, so dass die Bulstener Abordnung nach einer informativen und bewegenden Veranstaltung in der gewohnt herzlichen Atmosphäre des Kinderhospizes am späten Nachmittag den Heimweg antrat. 

 

30.12.2010

Bulsten für Löwenherz erhält Auszeichnung „Meller Menschen 2010“

Mit der Ernennung zu „Meller Menschen 2010“ durch die Werbegemeinschaft Melle City e.V. wurde unserer Benefizarbeit für das Syker Kinderhospiz zum Abschluss eines weiteren erfolgreichen Löwenherz-Jahres eine besonders schöne Würdigung zuteil. Die Auszeichnung „Meller Menschen“ wurde erstmals im Jahre 2009 von der Werbegemeinschaft vergeben. Sie möchte damit Menschen, Gruppen und Initiativen aus dem Meller Umfeld ehren, die sich auf ehrenamtlicher Basis für das Gemeinwohl engagieren.

Im Rahmen der großen Weihnachtsverlosung der Werbegemeinschaft nahm Renate Brinker stellvertretend für alle Beteiligten am 4. Advent im bestens besuchten Meller Forum unter regem Applaus aus den Händen des 1. Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Michael Suttmöller, die Auszeichnung in Form einer Urkunde entgegen. Zuvor hatte sie Gelegenheit, den Besuchern unser Projekt, seinen Ursprung und die Intention unserer Aktivitäten vorzustellen. Kurzentschlossen hatten sich die Lionheart Dancers bereit erklärt, mit zwei Linedance-Einlagen zu weihnachtlicher Country & Westernmusik einen Beitrag zum Showteil der Veranstaltung zu leisten. 
Vor Überreichung der Urkunde wurde Renate Brinker die ehrenvolle Aufgabe übertragen, aus den ca. 60.000 Losen, die die Werbegemeinschaft in der Vorweihnachtszeit an ihre Kunden ausgegeben hatte, das Los für den Hauptpreis zu ziehen. 

Während Bürgermeister Dr. André Berghegger gemeinsam mit der Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes Melle, Elke Stönner, in einer weihnachtlich dekorierten Showküche Weihnachtsplätzchen backte, wurden neben unserer Initiative die Helferinnen und Helfer der „Meller Tafel“ für ihren Dienst an bedürftigen Menschen sowie die freiwilligen Mitglieder des DRK Melle, die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Melle und die freiwilligen Helfer des technischen Hilfswerkes THW Melle für ihren vorbildlichen Einsatz während des Hochwassers im August 2010 zu „Meller Menschen 2010“ ernannt. 

Umrahmt wurde die Verlosung sowie die Ehrung der „Meller Menschen“ von einem abwechslungsreichen adventlichen Programm, das neben den Lionheart Dancers unter anderem von der Kindertanzgruppe des FC Melle und der Band „Back to the Roots“ gestaltet wurde. Zum Abschluss eines rundum gelungenen Nachmittages, dessen Höhepunkt die Vergabe des Hauptpreises an die glückliche Gewinnerin darstellte, verteilten zur Freude der Besucher die anwesenden Mitglieder der Meller Tafel die frisch gebackenen Plätzchen, die unter den Händen von Dr. Berghegger und Frau Stönner entstanden waren. 

Auf diesem Wege bedanken wir uns herzlich bei der Werbegemeinschaft Melle City e.V. für die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit und die Wertschätzung, die sie unserer Arbeit mit dieser Auszeichnung entgegen bringt.

Zeitungsbericht Meller Kreisblatt: hier klicken

 

06.12.2010

Rückblick auf den Weihnachtsmarkt 2010 

Trotz klirrender Kälte hatten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher auf den Weg gemacht, um unseren 7. Weihnachtsmarkt in der liebevoll dekorierten und weihnachtlich geschmückten Scheune auf Brinkers Hof zu besuchen. 

Bereits kurz nach der Eröffnung am späten Nachmittag konnte das Helferteam an den Verkaufsständen und Buden sowie an der großen Tombola einen regen Andrang verzeichnen. Das Programm wurde wie gewohnt durch den Besuch des Christkindes eröffnet, das diesmal gleich von drei Nikoläusen begleitet wurde und mit weihnachtlichen Geschichten und kleinen Geschenken für große Begeisterung bei den kleinsten Besuchern sorgte.
Neben dem Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Buer, der mit weihnachtlichen Bläsermelodien in die Adventszeit einstimmte, gab sich diesmal auch der Männergesangverein Rütli Buer ein Stelldichein. Umrahmt wurden diese besinnlichen musikalischen Vorträge von zwei viel beachteten Auftritten unserer Lionheart Dancers sowie einer weiteren spontanen Tanzeinlage der Linedancerinnen zu späterer Stunde. Dem Anlass entsprechend gaben die neun Damen auch Tänze zu weihnachtlich beschwingter Musik wie „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ zum Besten. 
Unterdessen hatten die Besucher Gelegenheit, sich mit Bratwürstchen, Wedges,  Löwenherz-Doppeldeckern und Pommes Frites zu stärken und sich in geselliger Runde bei Glühwein, Eierpunsch oder Bier mit Freunden und Bekannten zu einem adventlichen Plausch zusammenzufinden. Für die Vorweihnachtszeit konnte man sich mit hausgemachtem Weihnachtsgebäck und diversen kulinarischen Spezialitäten sowie Bastel- und Handarbeiten eindecken. Großen Anklang fand auch die Tombola, die mit teils hochwertigen, ansprechenden Preisen lockte.

Rückblickend dürfen wir uns über einen gelungenen vorweihnachtlichen Abend freuen, bei dem ein Erlös in Höhe von 9.345 Euro für das
Kinderhospiz Löwenherz erzielt werden konnte. 

Auf diesem Wege bedankt sich das Organisatorenteam nochmals herzlich bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei den zahlreichen Sponsoren, die auf unterschiedliche Weise mit ihrem Arbeitseinsatz sowie teils großzügigen Sach- und Geldspenden zum Gelingen dieser Veranstaltung und somit zu dem beachtlichen Erfolg beigetragen haben!

 

10.11.2010

Traditioneller Weihnachtsmarkt in Brinkers Westernscheune

Bereits zum siebten Mal laden wir für Freitag, den 3. Dezember ab 17 Uhr zum alljährlichen Benefiz-Weihnachtsmarkt ein, der auch in diesem Jahr wieder in der festlich geschmückten großen Scheune stattfinden wird. 

Ungestört von Wind und Wetter wartet neben einem weihnachtlichen Basar und einer großen Tombola ein ansprechendes Rahmenprogramm auf unsere Besucher, das um 17:30 Uhr vom traditionellen Besuch des Nikolauses eröffnet wird. Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Buer und der Männergesangverein Rütli Buer stimmen musikalisch in den Advent ein, während die Lionheart Dancers zu Westernrhythmen für schwungvolle Stimmung sorgen werden. Für Essen und Trinken wird in bewährter Weise gesorgt sein. 
Auch in diesem Jahr ist das Kinderhospiz mit einem Infostand vor Ort, um interessierte Besucher mit Informationen über seine Arbeit zu versorgen.

Wir laden herzlich zu einem geselligen Abend in stimmungsvoller Atmosphäre ein und freuen uns auf Ihren und Euren Besuch! 

 

08.11.2010

Bulsten für Löwenherz besucht Abschlussveranstaltung des Niedersachsenpreises für Bürgerengagement in Hannover

Als Teilnehmer des Wettbewerbs „Unbezahlbar und freiwillig - Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“, der alljährlich von den VGH Versicherungen, den niedersächsischen Sparkassen und der niedersächsischen Landesregierung ausgeschrieben wird, hatte unsere Initiative im Spätsommer von der niedersächsischen Staatskanzlei eine Einladung zur großen Abschlussveranstaltung nach Hannover erhalten.

In Anwesenheit von Ministerpräsident David McAllister, der als Schirmherr des Wettbewerbes fungierte, wurden insgesamt 11 ehrenamtlich tätige Gruppen und Initiativen mit Geldpreisen für ihr Engagement ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Michaela Meier besuchte Renate Brinker am 30. Oktober die Veranstaltung, bei der neben den Preisträgern zahlreiche weitere Initiativen aus dem Land Niedersachsen vertreten waren, um sich über deren Arbeit zu informieren und auszutauschen. Im Rahmen der ansprechend und humorvoll moderierten Preisverleihung wurden die Siegerprojekte jeweils mit einem kurzen Filmbeitrag vorgestellt, bevor die Preisträger ihre Preise aus den Händen verschiedener Laudatoren entgegennehmen durften.

Ministerpräsident McAllister sprach jedoch nicht nur den Preisträgern, sondern allen anwesenden Wettbewerbsteilnehmern, die sich in den Bereichen Kultur, Sport, Kirche/religiöse Gemeinschaften, Umwelt und Soziales für ihr jeweiliges Anliegen einsetzen, seine Anerkennung und seinen Dank für die freiwillig und unentgeltlich geleistete Arbeit aus. Der Schwerpunkt lag dabei im Sektor „Soziales“, dessen Anteil bei über 60 Prozent lag. Sinn und Ziel des Wettbewerbs sei es, die öffentliche Wertschätzung des bürgerschaftlichen Engagements zu fördern, denn ohne den persönlichen Einsatz sei eine Demokratie nicht denkbar, so McAllister. In diesem Sinne in ihrer Arbeit bestärkt und ermutigt, traten die ca. 200 anwesenden Ehrenamtlichen nach einer rundum gelungenen Veranstaltung am frühen Abend den Heimweg an.

 

27.10.2010

Bulsten für Löwenherz zu Gast bei Kreisrat Dr. Kassing

Neben Vertretern weiterer ehrenamtlicher Initiativen aus dem Osnabrücker Land erhielt unlängst auch Renate Brinker als Initiatorin von Bulsten für Löwenherz vom Ersten Kreisrat Dr. Reinhold Kassing eine Einladung zu einem Empfang, in dessen Rahmen Dr. Kassing Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Osnabrück seine Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement zum Ausdruck brachte. 

Dr. Kassing hatte die Teilnahme am Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig - der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement 2010“, für den in diesem Jahr erstmalig auch Bulsten für Löwenherz vorgeschlagen worden war, zum Anlass genommen, um allen Teilnehmern unseres Landkreises im Rahmen einer Feierstunde Dank und Respekt für ihre unentgeltliche Arbeit auszusprechen.

In Begleitung von Karl-Heinz Rump folgte Renate Brinker am 25. Oktober 2010 der Einladung ins Zentrum für ehrenamtliches Engagement der Katholischen Landvolkhochschule Kloster Oesede, wo beide die Gelegenheit wahrnahmen, andere ehrenamtlich engagierte Menschen aus unserer Region kennenzulernen und sich über deren teils beeindruckende Arbeit für die Belange benachteiligter Mitmenschen zu informieren. Nachdem die Anwesenden ihre jeweiligen Projekte im Rahmen eines kurzen Vortrages vorgestellt hatten, gab es Gelegenheit, einander in zwangloser Atmosphäre auszutauschen. Am Ende eines gelungenen Abends kehrten Renate Brinker und Karl-Heinz Rump mit dem Fazit nach Bulsten zurück, dass es in den unterschiedlichsten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens viel zu tun gibt, dass aber auch durch beherztes gemeinschaftliches Handeln viel erreicht werden kann. 

 

10.10.2010

Benefiz-Auftritte der Lionheart Dancers in Kirchlengern

Noch bevor die Akteurinnen die Tanzfläche betraten, waren die Lionheart Dancers bei ihrem Auftritt anlässlich des 30-jährigen Praxisjubiläums der allgemeinmedizinischen Praxis von Eberhard Possin in Kirchlengern überaus herzlich und erwartungsvoll willkommen geheißen worden.

Herr Possin hatte die Linedancerinnen kurzerhand als Showact für die Jubiläumsfeier engagiert, nachdem er sich zusammen mit seiner Frau von deren Auftritt auf dem Benefizflohmarkt im August hatte begeistern lassen. Als Gegenleistung für den Auftritt hatte Herr Possin sich zu einer Spende in Höhe von 300 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz verpflichtet. Mit insgesamt neun Tänzen konnten die Lionheart Dancers zum Gelingen der Feier beitragen, die von einer ausgesprochen freundlichen und fröhlichen Atmosphäre geprägt war. Gäste und Tänzerinnen waren bester Stimmung, so dass gerne auch dem Wunsch nach Zugaben entsprochen wurde.

Nachdem Herr Possin die geladenen Gäste bereits anlässlich der Einladung um Spenden für das Kinderhospiz anstelle von Geschenken gebeten hatte, konnte Renate Brinker der Spendenbox zum Abschluss des Abends zusätzlich weitere 506,50 Euro entnehmen.  

Doch damit nicht genug, denn noch am selben Abend wurden die Lionheart Dancers von einem begeisterten Gast für einen weiteren Auftritt verpflichtet, der nur wenige Tage später stattfinden sollte. Christian Maibaum, Geschäftsführer der Alois Maibaum Metallbearbeitung GmbH in Kirchlengern, bat unsere Tänzerinnen spontan, auf dem Betriebsfest seines Unternehmes aufzutreten. Auch diesmal konnten die Lionheart Dancers mit ihrer Show für gute Unterhaltung sorgen und zu ausgelassener Stimmung beitragen. Nachdem man herzlich und großzügig bewirtet worden war, konnte mit einer Spende von 300 Euro im Gepäck der Heimweg nach Bulsten angetreten werden.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Herrn und Frau Possin sowie an Herrn Maibaum für den herzlichen Empfang, die gelungenen Abende und die daraus resulierenden beachtlichen Löwenherz-Spenden.

 

11.08.2010

Strahlende Gesichter bei Scheckübergabe auf Brinkers Hof

Nur wenige Tage nach unserer diesjährigen Sommerveranstaltung konnten Renate Brinker und Mitglieder des Organisatoren- und Helferteams die Leiterin des Bereiches Ehrenamt beim Kinderhospiz Löwenherz, Fanny Lanfermann, zur Schecküberreichung auf dem Hof Brinker begrüßen. Hocherfreut über die stattliche Summe von 12.502,49 Euro, die der große Flohmarkt, der von einem attraktiven Rahmenprogramm in unserer vielbestaunten Westernkulisse begleitet wurde und sehr großen Anklang gefunden hat, nahm Frau Lanfermann den Scheck mit herzlichen Dankesworten und einem großen Lob für alle an diesem Erfolg Beteiligten entgegen. Bei dieser Gelegenheit betonte sie, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit für die Unterhaltung des Kinderhospizes ist, dessen Fortbestand ohne regelmäßige Spendenaufkommen derzeit nicht denkbar wäre.

Alle Anwesenden waren sich einig, die Benefizarbeit im Sinne der betroffenen Kinder und deren Familien fortzuführen und zeigten sich angesichts des bisherigen Erfolges von Bulsten für Löwenherz in ihrer Tätigkeit bestärkt. Hochmotiviert blicken sie nun dem bevorstehenden traditionellen Weihnachtsmarkt entgegen, der wie in jedem Jahr am Freitag vor dem 2. Advent in Brinkers großer Scheune stattfinden wird.

v.l.n.r.: Birgit Potthoff, Doris Schebsdat mit Enkeltochter, Renée Potthoff, Marjon Schäfer, Fanny Lanfermann (Kinderhospiz Löwenherz), Renate Brinker, Gerhard Brinker, Karl-Heinz Rump, Hanna Büscher, Harry Schebsdat, Rebecca Brinker

 

08.08.2010

Großer Flohmarkt in Country & Western-Atmosphäre

Tolle Stimmung sorgt für tollen Erlös

Wie schon im letzten Jahr war uns der Wettergott auch diesmal wieder wohl gesonnen - bei strahlendem Sonnenschein durften wir bei unserem diesjährigen Sommerevent zahlreiche gut gelaunte Besucher zu unserem großen Flohmarkt in Country & Westernatmosphäre auf dem Hof Brinker begrüßen. Schon frühzeitig fanden sich die ersten Schnäppchenjäger in „Bulsten City“ ein, um sich auf unserem Flohmarkt in der großen Scheune die besten Stücke zu sichern. Nach dem Einkaufsbummel gab es Gelegenheit, sich in unserem liebevoll gestalteten Biergarten unter der alten Linde bei Löwenherz-Doppeldeckern, Bratwürstchen und anderen Speisen und kühlen Getränken zu stärken, bevor am Nachmittag ein attraktives Rahmenprogramm für Groß und Klein die Aufmerksamkeit unserer Gäste auf sich zog. 
Bereits zu Beginn der Veranstaltung standen die Mitglieder der Triker-Vereinigung „Spirit of Nature“ mit ihren Dreirädern für Rundfahrten durch das Bueraner Land bereit, und Katie Grant war eigens aus Berlin angereist, um den Nachmittag musikalisch zu gestalten. Das Meller Oshi-Theater, die Kinderschmink-Station vom Atelier H. aus Lübbecke und Dieter „Didi“ Meier, der mit Bogenschießen und Stockbrotbacken am Indianertipi für Spaß und Spannung sorgte, zogen die Jüngsten in ihren Bann. Unterdessen hatten Eltern und Großeltern Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee - serviert im Löwenherz-Becher - hausgebackenen Kuchen zu genießen. Das Bissendorfer Igelmuseum war mit einem Infostand zu Gast, um mit dem Verkauf von Igeln einen Beitrag für die gute Sache zu leisten, und die „Funny Dogs“ waren aus Melle-Bad Essen angereist, um interessierte Besucher mit einer ansprechenden und spaßigen Hundeshow zu begeistern.
Selbstverständlich durften auch diesmal einige Linedance-Einlagen unserer „Lionheart Dancers“ nicht fehlen, ohne die seit ihrem ersten Auftritt anlässlich unserer Country & Westernfete im Sommer 2007 keine „Bulsten für Löwenherz“-Veranstaltung mehr denkbar ist. Zur Abrundung des Westernprogramms hatten sich die Hedgehog Liners aus Bissendorf eingefunden, um mit ihrer zweiteiligen Western Dance Show für Begeisterung zu sorgen.
Auch diesmal waren Vertreter des Syker Kinderhospizes mit einem Infostand zu Gast, wo sie über die Arbeit, die in der Einrichtung mit betroffenen Kinder und Jugendlichen und deren Familien geleistet wird, informierten.
Die musikalische Gestaltung des Abends übernahmen die „Flyin` Turtles“ aus Bielefeld, die mit eingängiger und schwungvoller Country & Westernmusik für gute Stimmung sorgten, der auch der zwischenzeitlich einsetzende Regen nichts anhaben konnte.
Zum Ausklang des Tages konnten Besucher, Mitwirkende, Helfer und Organisatoren auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurückblicken, die den fantastischen Betrag von insgesamt 12.502,29 Euro für die Löwenherzen eingebracht hat. 

Über dieses großartige Ergebnis freuen wir uns ganz besonders und möchten an dieser Stelle betonen, dass er ohne die unzähligen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen, die uns immer wieder mit großem Engagement unterstützen, nicht möglich geworden wäre. Unser herzlicher Dank gilt allen Servicekräften, die unsere Besucher mit Speisen und Getränken versorgt haben, Thomas Wachowiak der den Flohmarkt lebendig mit seiner Kamera eingefangen hat, dem MC Hasbergen-Borgloh für den professionellen Theken- und Kellnerservice, den Trikern der IG „Spirit of Nature“, die den fantastischen Betrag von 600 Euro eingefahren haben, den Flyin´ Turtles und Katie Grant für die musikalische Gestaltung, den Hedgehog Liners, Frau Glaeser und ihren Mitstreiter/innen vom IRJGV Melle-Bad Essen, Frau Tollefski vom Oshi-Theater, Dieter „Didi“ Meier, Bernhard Wetzig und Sohn vom Bissendorfer Igelmuseum für die tolle Spende in Höhe von rund 250 Euro, unseren fleißigen Kuchenbäckerinnen, allen Spendern und Sponsoren, die uns durch kostenlose und unbürokratische Überlassung von technischem Equipment, Sach- und Geldspenden unterstützt haben und nicht zuletzt all denen, die uns bei den Auf- und Abbauarbeiten ihre tatkräftige Hilfe zur Verfügung gestellt haben sowie dem Kinderhospiz Löwenherz für seine Präsenz.
Sollten wir an dieser Stelle jemanden vergessen haben, bitten wir um Nachsicht – jede/r, der einen Beitrag zu diesem schönen Erfolg geleistet hat, fühle sich hiermit angesprochen.
Wir machen weiter - gerne mit Euch und Ihnen!

 

 

16.04.2010

Förderverein Adventskapelle Muckum spendet für Kinderhospiz Löwenherz

Der Bünder „Förderverein Adventskapelle Muckum e.V.“, der sich für den Erhalt und den Fortbestand der Muckumer Adventskapelle und des angrenzenden ehemaligen Gemeindehauses engagiert, hat uns mit einer schönen Spende für das Kinderhospiz überrascht. So durften wir kürzlich eine Überweisung in Höhe von 300 Euro entgegen nehmen.

Anlässlich eines Vortrages von Volker Bonus im Gemeindehaus an der Adventskapelle hatten wir im vergangenen Februar Gelegenheit, engagierte Mitglieder des Fördervereins kennenzulernen und uns über unsere jeweiligen Benefiz-Aktivitäten auszutauschen. Ähnlich wie Bulsten für Löwenherz organisiert der Förderverein Adventskapelle Muckum Benefizveranstaltungen unterschiedlicher Art, um den Erhalt der denkmalgeschützten Kapelle an der Muckumer Straße zu ermöglichen. Über seine Arbeit informiert der Verein im Internet unter www.adventskapelle-muckum.de

Ganz besonders freuen wir uns über die Tatsache, dass der Förderverein sich über sein bemerkenswertes Engagement für die eigene Sache hinaus für weitere unterstützenswerte Ziele einsetzt. Aus diesem Grund danken wir den Verantwortlichen des Muckumer Vereins besonders herzlich für diese Spende!

 

24.02.2010

Frauenabendkreis und Landfrauen bedanken sich mit Löwenherz-Spende

Erneut hat Volker Bonus einen Vortrag über seine Alpenüberquerung mit Wanderschuhen und Rucksack zum Anlass genommen, um zu Spenden für das Kinderhospiz aufzurufen. Auf Einladung des Frauenabendkreises und der Landfrauen war er jüngst in der Muckumer Adventskapelle zu Gast, um in Wort und Bild vor etwa 45 interessierten Damen über seine Erlebnisse während seiner 35-tägigen Wanderung von München nach Venedig im Sommer 2008 zu berichten. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung war frei - jedoch hat Herr Bonus auch diesmal wieder dazu aufgerufen, zum Ausklang dieses netten Abends eine kleine Löwenherz-Spende zurückzulassen. Das Ergebnis zeigt, dass der Vortrag in gemütlicher Atmosphäre bei Kerzenschein, Tee und Keksen großen Anklang gefunden hat: 212,40 Euro werden den Löwenherzen aus dieser Veranstaltung zu Gute kommen. 

Allen Spenderinnen sowie natürlich auch Herrn Bonus sei an dieser Stelle herzlich für die Unterstützung gedankt!

 

08.02.2010

Vortrag über Alpenwanderung im Hause Nolte Küchen

Nachdem der wanderbegeisterte Bünder Volker Bonus bereits im Herbst des vergangenen Jahres im Rahmen eines Benefizabends mit einem eindrucksvollen Multimediavortrag über eine Alpenüberquerung auf Schusters Rappen auf dem Hof Brinker zu Gast war, hat er kürzlich eine betriebsinterne Veranstaltung im Mitarbeiterkreis des Löhner Küchenherstellers Nolte Küchen zum Anlass genommen, um erneut zu Spenden für das „Löwenherz“ aufzurufen. Ca. 50 Besucher folgten gebannt dem reich und eindrucksvoll bebilderten Vortrag, in dem Herr Bonus über seine Wanderung berichtet hat, die ihn gemeinsam mit seiner Frau im Sommer 2008 von München nach Venedig geführt hat. Am Ende des Vortrages war die Begeisterung groß, und so blieb Volker Bonus` Aufruf, als Dankeschön für seine Mühe eine Spende für das Kinderhospiz zu geben, nicht ungehört. Insgesamt 289,50 Euro durften wir der Spendendose im Anschluss an den gelungenen Abend entnehmen.

Unser herzlicher Dank gilt allen Spendern und insbesondere Herrn Bonus, der seine Präsentationen über seine außergewöhnlichen Wandertouren immer wieder nutzt, um unser Engagement durch Spendenaufrufe zu unterstützen.

 

18.01.2010

Ansehnliche Spende der Firma ABS Armaturen zum Jahresauftakt 

Zum Auftakt des Jahres hat die Geschäftsleitung des Bad Oeynhausener Unternehmens ABS Armaturen, das führend im Bereich von Abwasser-Systemelementen tätig ist, einen ansehnlichen Betrag zur Weiterleitung an das Kinderhospiz Löwenherz auf unser Spendenkonto überwiesen.

Wir bedanken uns im Namen aller Betroffenen für die Unterstützung und freuen uns über das Interesse an unseren Aktivitäten!

 

Schecküberreichung im Kinderhospiz Löwenherz zum Weltgedenktag

Rechtzeitig zum Weltgedenktag für die verstorbenen Kinder, der in jedem Jahr am zweiten Sonntag im Dezember begangen wird, hat unsere Initiatorin Renate Brinker sich am 10. Dezember in Begleitung von Doris Schebsdat auf den Weg nach Syke gemacht, um unseren diesjährigen „Weihnachtsscheck“ an das Kinderhospiz Löwenherz zu überreichen.

Neben dem Erlös aus unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt haben wir in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Aktivitäten wie z.B. Auftritten der „Lionheart Dancers“ und durch Spenden, die uns von unterschiedlichen wohlmeinenden Mitmenschen und Gruppen übergeben wurden (siehe vorstehende Berichte unter „Aktuelles“), insgesamt 16.250 Euro für das Kinderhospiz zusammentragen können.

Hannelore Wilkening, die in diesem Jahr erstmalig unseren Weihnachtsmarkt besucht hatte, nahm den Scheck im Namen des Kinderhospizes im Empfang und zeigte sich hocherfreut über die stattliche Summe. Stellvertretend für das Kinderhospiz sowie alle betroffenen Kinder und deren Familen übermittelte sie ihren herzlichen Dank an all diejenigen, die zu diesem schönen Erlös einen Beitrag geleistet haben.

Auch wir von Bulsten für Löwenherz danken an dieser Stelle all denen, die sich uns und damit dem Kinderhospiz Löwenherz und seiner Arbeit verbunden fühlen und uns auch in diesem Jahr - auf welche Weise auch immer - unterstützt und zur Seite gestanden haben.

 

Rückblick auf den Weihnachtsmarkt 2009 

Bei winterlich kühlem Glühwein-Wetter konnten wir auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher in der liebevoll geschmückten Scheune auf Brinkers Hof zu unserem traditionellen Benefiz-Weihnachtsmarkt begrüßen. 

Schon frühzeitig fanden sich die ersten Besucher ein, um bei rustikalem Essen, Glühwein, Eierpunsch, Wein und Bier in gemütlicher Atmosphäre zu einem adventlichen Klön mit Nachbarn, Freunden und Bekannten zusammenzukommen. Wie gewohnt, wurden weihnachtliche Bastel-, Hand- und Holzarbeiten sowie Hausmacher-Spezialitäten zum Kauf angeboten, und auch diesmal gab es Gelegenheit, bei einer großen Tombola das Glück auf die Probe zu stellen. 

Nachdem der Nikolaus unsere jüngsten Gäste mit kleinen Geschenken zum Strahlen gebracht und der Posaunenchor der ev. Kirchengemeinde Buer Ohren und Seele mit einem Potpourri aus besinnlicher und beschwingter weihnachtlicher Bläsermusik erfreut hatte, folgten zur Abrundung und als Höhepunkte des Rahmenprogramms zwei Auftritte der „Lionheart Dancers“. 

Alles in allem dürfen wir auf einen gelungenen Adventsabend zurückblicken, der einen Erlös in Höhe von gut 7.000 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz erbracht hat.

Das Organisatorenteam bedankt sich auf diesem Wege nochmals herzlich bei allen Helfern und Sponsoren, die auch in diesem Jahr wieder in bewährter Weise mit tatkräftiger Hilfe und zahlreichen und großzügigen Sach- und Geldspenden den Erfolg unseres Weihnachtsmarktes ermöglicht haben! 

 

08.12.2009

Kinder helfen Kindern – schöne Spende zum Weihnachtsfest 

Anlässlich unseres diesjährigen Weihnachtsmarktes durften wir uns über eine Spende freuen, die ganz besonders von Herzen kam: die 11-jährige Kristin aus unserem Nachbardorf hat sich gemeinsam mit drei anderen Kindern eine ungewöhnliche Aktion einfallen lassen, um sich für die „Löwenherz“-Kinder einzusetzen. 

Die vier haben einen Losverkauf organisiert und mit einem selbstgemalten Plakat vorbeifahrende Autofahrer zum Spenden von je 50 Cent aufgefordert. Die Mühe hat sich gelohnt, denn am Ende der Aktion konnte ein Erlös von 15,72 Euro gezählt werden. Zusammen mit einer schönen Weihnachtskarte, auf der Kristin betont, dass ihr und ihren Freunden daran gelegen ist, sterbenskranken Kindern zu helfen (siehe Abbildung), überreichte die Schülerin rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt ein Kuvert mit dem Erlös an Renate Brinker. 

Die Bulstener „Löwenherzhelfer“ sagen allen vier beteiligten Kindern herzlichen Dank!

Karte.jpg (677602 Byte)  Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken !!!

 

„Zu Fuß über die Alpen“ - Multimediapräsentation für die Löwenherzen

Von München nach Venedig in 35 Tagen - diese Reise der besonderen Art hat der Bünder Volker Bonus gemeinsam mit seiner Frau im Sommer 2008 unternommen. Dabei wurden auf Wanderwegen, Geröllfeldern, Gletschern und an Steilhängen zahlreiche Höhenzüge überquert und insgesamt 20.000 Höhenmeter bewältigt. Ausgestattet mit dem Nötigsten das im Wanderrucksack Platz fand, gut eingelaufenen Wanderschuhen an den Füßen und einer guten Kamera im Gepäck, haben Irmgard und Volker Bonus die teils sehr beschwerliche Wegstrecke quer über die Alpen zurückgelegt und atemberaubende Eindrücke mitgebracht. Gemeinsam fertigten die beiden nach ihrer Heimkehr eine beeindruckende Multimediapräsentation an, mit der Volker Bonus jüngst vor ca. 60 Besuchern im Lionheart Saloon zu Gast war. An Stelle von Eintritt war um Spenden für das Kinderhospiz gebeten worden. Der Erlös in Höhe von 655 Euro zeigt, dass alle Gäste am Ende des Abends zufrieden den Heimweg angetreten haben. 

Doch damit nicht genug: aus Vorführungen dieser Präsentation an anderen Orten brachte Herr Bonus weitere Spenden für das Kinderhospiz mit, die er Renate Brinker zu Beginn des Abends überreichte. So hatte die Spradower Gruppe „Damen 40+“ 202,79 Euro gesammelt, beim Bustedter Frauenkreis „Arche Noah“ wurden spontan 105 Euro zusammengelegt, und der Hausfrauenbund Melle hinterließ 60 Euro in der Spendendose. Hierfür herzlichen Dank!

Insbesondere danken wir Herrn Bonus für sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft, in deren Genuss wir nun schon zum wiederholten Mal gekommen sind!

 

Biker vom MC Hasbergen-Borgloh spenden für die „Löwenherzen“ 

Überraschend durfte Renate Brinker am letzten Oktoberwochenende von einem Mitglied des MC Hasbergen-Borgloh eine Spende in Höhe von 200 Euro zur Weiterleitung an das Syker Kinderhospiz entgegen nehmen. Anlässlich ihres letzten Zusammentreffens hatten die Biker spontan eine Spendendose durch ihre Reihen wandern lassen, um auf diese Weise einen hilfreichen Beitrag für die betroffenen Kinder und ihre Familien zu leisten. Schon beim Country- und Westernfest 2008 durften wir auf die Unterstützung des rührigen Motorradclubs zurückgreifen, der damals geschlossen nach Bulsten gekommen war, um unsere Thekenmannschaft maßgeblich zu verstärken.

Das Organisatorenteam sagt herzlichen Dank und freut sich auf weitere gute Zusammenarbeit! 

 

„Bulsten für Löwenherz“ feiert mit Weihnachtsmarkt 5-jähriges Bestehen

Unser traditioneller Weihnachtsmarkt, bei dem wir in diesem Jahr auf 5 bewegte und erfolgreiche Jahre der Benefizarbeit für das Kinderhospiz Löwenherz zurückblicken können, findet am Freitag, dem 4. Dezember ab 17 Uhr auf dem Hof Brinker statt. Wie gewohnt, erwartet die Besucher in der weihnachtlich geschmückten Scheune eine kleine Auswahl rustikaler Speisen und heißer und kalter Getränke sowie ein Basar mit Bastelartikeln und Handarbeiten, Verkauf von hausgemachtem Gebäck und Konfitüren und eine Tombola. Auch eine Mitarbeiterin des Kinderhospizes wird wieder bei uns zu Gast sein, um interessierte Besucher über die dort geleistete Arbeit zu informieren. Umrahmt wird der Abend von einem weihnachtlichen Programm für Groß und Klein. Ein Besuch des Nikolauses wird für 18 Uhr erwartet, und im Anschluss daran dürfen wir in diesem Jahr den Posaunenchor Buer begrüßen, der gegen 18:30 Uhr mit einer schönen Auswahl an Weihnachtsliedern für besinnliche Stimmung sorgen wird. 
Wer es schwungvoll mag, darf sich auf die Lion Heart Dancers freuen, die mit mehreren Tanzeinlagen den weiteren musikalischen Part des Abends bestreiten werden. Für das leibliche Wohl stehen Bratwürstchen, hausgemachter Flammkuchen und Dampfkartoffeln mit Kräuterquark bereit, so dass keine Wünsche offen bleiben dürften. 

Wir laden herzlich ein und freuen uns auf Ihren und Euren Besuch! 

 

Linedance-Gruppe „Blue Roses“ spendet für Kinderhospiz

Die Bramscher Linedance-Gruppe „Blue Roses“, die im Jahre 2007 auf Initiative von Uschi Thiele gegründet wurde, hat im August diesen Jahres auf dem Gelände des Hotels Renzenbrink ein Country & Westernfest organisiert. Nachdem die „Lion Heart Dancers“ und Uschi Thiele sich während der Gründungsphase der Bulstener Linedancegruppe über das gemeinsame Hobby kennengelernt und seither den Kontakt zueinander nicht verloren hatten, kam der Gedanke auf, das Country & Westernfest zum Anlass für einen Spendenaufruf für das Kinderhospiz Löwenherz zu nehmen. Kurzerhand wurden in den Reihen der „Blue Roses“ 600 Euro gesammelt, die Renate Brinker am 25. September im Rahmen einer Scheckübergabe im Blue Roses Saloon für das Kinderhospiz Löwenherz entgegennehmen wird. 
Von hier aus herzlichen Dank an die „Blue Roses“!

 

Markendorfer Schieferherzen für die Löwenherzen

Mit einer schönen Idee hat der Markendorfer Dachdeckerbetrieb Böttcher seinen Stand auf dem Buer Markt 2009 genutzt, um die Syker Löwenherzen zu unterstützen. In mühsamer Handarbeit wurden mit einem Hammer aus Schieferplatten Herzen gefertigt und zum Verkauf angeboten. Auf diese Weise konnte ein Erlös von 120 Euro erzielt werden, der im Anschluss an den Buer Markt zur Weiterleitung an das Kinderhospiz an Renate Brinker übergeben wurde. Bulsten für Löwenherz sagt herzlichen Dank für die Unterstützung!

 

Löwenapotheke startet Benefizaktion auf dem Buer Markt

Den diesjährigen Buer Markt hat die Bueraner Löwenapotheke zum Anlass genommen, um eine Spendenaktion für das Kinderhospiz Löwenherz zu organisieren. An einem Info- und Gesundheitsstand, der auf dem Kirchplatz vor der Apotheke aufgebaut war, konnten die Besucher gegen einen kleinen Obolus verschiedene medizinische Angebote in Anspruch nehmen und ihr körperliches Befinden überprüfen lassen.
Im Verlauf des Wochenendes fand die Aktion regen Anklang, so dass am Ende ein Betrag von 1.012,93 Euro für das „Löwenherz“ zusammengetragen werden konnte. Stellvertretend für das Syker Kinderhosipz und die betroffenen Familien sagen wir an dieser Stelle herzlichen Dank für die Unterstützung!

 

Kollekte der Telgter Wallfahrt geht zur Hälfte an die Löwenherzen

Bei der Telgter Wallfahrt, zu der sich seit 1852 alljährlich Pilger aus dem Bistum Osnabrück zusammenfinden, um den Weg von Osnabrück nach Telgte im Münsterland und zurück zu Fuß zu bewältigen, konnten die Organisatoren sich in diesem Jahr über eine ungewöhnlich große Anzahl von Teilnehmern freuen. Etwa 8.700 Menschen fanden sich am 11. Juli und 12. Juli jeweils in den frühen Morgenstunden ein, um den traditionellen Pilgerweg vom Osnabrücker Johannisfriedhof nach Telgte und am nächsten Tag zurück nach Osnabrück gemeinsam zu gehen.
Nach guter Sitte wird anlässlich der Wallfahrt eine Kollekte gesammelt, die einem guten Zweck zugeführt wird. Nachdem die Organisatoren der Wallfahrt auf unser Engagement für das Kinderhospiz Löwenherz aufmerksam geworden waren und sich über das Hospiz selbst und unsere Aktivitäten informiert hatten, beschlossen sie kurzerhand, die Hälfte der diesjährigen Kollekte zur Weiterleitung nach Syke an uns zu übergeben. Stellvertretend für den Telgter Wallfahrtsverein St. Johann zu Osnabrück informierte Herr Karlheinz Schomaker telefonisch Renate Brinker darüber, dass man uns eine Spende in Höhe von 1.975,59 Euro zugedacht habe.
Ganz herzlich bedanken wir uns im Namen der betroffenen Familien beim Telgter Wallfahrtsverein sowie bei allen Spenderinnen und Spendern.
Wer sich eingehend über die Telgter Wallfahrt informieren möchte, kann dies im Internet unter
www.wallfahrt-nach-telgte.de tun. 

 

Die Syker Löwenherzen dürfen sich über 6.350 Euro aus Bulsten freuen

Unseren Flohmarkt, zu dem wir am ersten Augustwochenende zahlreiche zufriedene Besucher begrüßen durften, haben wir zum Anlass genommen, um eine Zwischenbilanz zu ziehen und nicht nur den Erlös daraus, sondern auch die Erträge aus der Kaffeekasse der Belegschaft der Firma Nolte Küchen (siehe unten: „Belegschaft von Nolte Küchen engagiert sich für Löwenherz“) aus der ersten Jahreshälfte an das Kinderhospiz zu überweisen.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass der Flohmarkt den schönen Erlös von 3.204,94 Euro erbracht hat, aber auch den Kaffeetrinkern von Nolte Küchen zollen wir Respekt und Dank: immerhin 3.145,06 Euro haben die Kolleginnen und Kollegen durch ihren Kaffeeverzehr und zusätzliche Spenden seit Beginn des Jahres bis Ende Juni zusammengetragen.
An dieser Stelle sagen wir herzlichen Dank an alle, die an diesem schönen Erfolg beteiligt waren!

 

Lionheart Dancer beim Löwenherz-Aktionstag des Meller Markant-Marktes 

Gemeinsam mit Bernhard Wetzig und seinen Hedgehog Liners haben die Lionheart Dancer am letzten Juniwochenende auf dem Aktionstag des Markant-Marktes Brörmann an der Weststraße für gute Stimmung gesorgt.

Während Bernhard am Mischpult musikalisch eingeheizt hat, brachte die Bulstener Linedance-Truppe das Publikum mit zahlreichen Tanzeinlagen in Schwung, und die Hedgehog Liners aus Wellingholzhausen haben die Zuschauer mit ihrer frisch einstudierten Western Dance Show begeistert.

Unterstützt wurde der Aktionstag, der rundum im Zeichen der Löwenherzen stand, außerdem von der Interessengemeinschaft Trike-Freunde "SPIRIT OF NATURE", die mit ihren Trikes für kleine Ausfahrten bereit standen und den Erlös der Spendenkasse zur Verfügung stellten. Auch einige Meller Geschäfte waren ebenso wie das Kinderhospiz Löwenherz selbst mit Aktionständen vor Ort.

Um das leibliche Wohl der Besucher haben sich Stefan Brörmann, Inhaber des Markant-Marktes, und sein Team mit leckeren Snacks und kühlen Getränken gekümmert, so dass für jede/n etwas dabei war.

Zum Abschluss des Aktionstages konnten den Spendendosen 1.500 Euro für das Syker Kinderhospiz entnommen werden.

 

 

Spendenaktion des Bünder Frisiersalons „Magic Style“ für Löwenherz

Die Inhaberin des Bünder Frisiersalons Magic Style, Sabine Bergmeier, hat ihre diesjährige Mottowoche zum Thema „Cowboy und Indianer“ im Juni genutzt, um zu Spenden für das Kinderhospiz aufzurufen. Kundinnen und Kunden des Salons an der Wasserbreite waren gegen einen Obolus, der dem Spendenkonto von Bulsten für Löwenherz zu Gute kam, zum Dosenwerfen aufgerufen, bei dem es kleine Preise zu gewinnen gab. 

Die Aktion wurde sehr positiv aufgenommen, so dass darüber hinaus mancher weitere Euro in die rote Spendenbox wanderte. Nachdem Sabine Bergmeier und ihre Mitarbeiterinnen die ausgezählte Summe aufgerundet hatten, übergab sie uns zum Abschluss der Aktionswoche 500 Euro zur Weiterleitung an das Syker Kinderhospiz.  

Gemeinsam mit Frau Bergmeier haben wir uns über diesen schönen Erfolg sehr gefreut und sagen allen Beteiligten im Namen der Löwenherzen auf diesem Wege herzlichen Dank!

 

 

Belegschaft von Nolte Küchen engagiert sich für Löwenherz

Seit Januar 2009 stellen uns die Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung der Nolte Küchen GmbH & Co. KG am Standort Löhne mit freundlicher Unterstützung der Geschäftsleitung regelmäßig die Erträge aus einem zentralen Kaffeeautomaten zur Weiterleitung an das Kinderhospiz Löwenherz zur Verfügung. Für jeden Kaffee werden 20 Cent oder manchmal auch etwas mehr in ein Spenden-Sparschwein eingezahlt.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei all denen, die diesen Automaten nutzen sowie bei denen, die darüberhinaus den einen oder anderen zusätzlichen Euro spenden, herzlich bedanken. Unser Dank gilt außerdem der Geschäftsleitung, die dieses Projekt großzügig und unbürokratisch mitträgt.

Nachdem sich bereits zu Weihnachten 2008 Betriebsrat und Belegschaften des heimischen Küchenherstellers an den Standorten Melle-Bruchmühlen und Löhne mit Spendenaktionen für das Kinderhospiz Löwenherz eingesetzt hatten, wird dieses Engagement auf diese Weise kontinuierlich fortgeführt.